Aktuelles Mannschaften Termine+Trainingszeiten Beachvolleyball Links+Downloads Chronik Videos Sponsoren Kontakt

Das steht an
demnächst:
 
Samstag, 19.01.19:
-  Spieltag Herren 1 in München
-  Spieltag Damen 1 in Eitensheim
- Spieltag Damen 3 in Garching

Sonntag, 20.01.19:

-  Kreismeisterschaft U20-weiblich in Neuburg
- Spieltag U13-männlich in Ingolstadt
- Spieltag U13-weiblich in SOB






ZUM GESAMT-SPIELPLAN 2018-2019



Unser Partner beim
Krafttraining:
Gesundheitszentrum Praxis Wölz



Knieschoner-Service


Wir vertreiben als Zweigstelle Premium- Knieschoner der Marke Cawila, haben auch immer einige Größen auf Lager zum Sofort-Kauf. Bei Interesse einfach melden unter:   uwe.lessel@gmx.de.










Zum Impressum

AKTUELLES:
Sonntag, 13.01.19
Siege für Herren 2 und Damen 2
U12-Mädls feiern Kreismeisterschaft und Quali zur "Oberbayrischen" in Lohhof
U18- und U14-Mädls scheitern knapp


Die erfolgreichen U12-Mädls der aktuellen Saison . Kreismeisterinnen und Teilnehmer an der Oberbayrischen Meisterschaft wurden Anna Diemer (Nr 10), Lina Franke (Nr.2) und Lara Feistner (fehlt).



Herren 2, Kreisliga OBB 1, in Pfaffenhofen:
Herren 2  - DJK Titting
3:2        
Damen 2, Kreisliga OBB 1, in Titting:
Damen 2  - DJK Titting
Damen 2 - TSV Kösching II

3:2 (17,-19,-18,24,18)
3:0 (19,16,11)       
U18-männlich, Staffel Nord/West, in Pfaffenhofen:
U18-männlich - ASV Dachau II
U18-männlich - TuS Fürstenfeldbruck
U18-männlich - SG Moosburg
0:2 (-13,-18)
0:2 (-14,-23)
1:2 (-23,14,-13)        
U18-weiblich, Kreismeisterschaft Nord, in Freising:
Vorrunden-3er-Gruppe:
U18-weiblich - TSV Neufahrn

U18-weiblich - SV Wettstetten
Halbfinale:
U18-weiblich - SV Eitensheim
Spiel um Platz 3:
U18-weiblich - TSV Neuburg

0:2
(-22,-5)
2:0 (18,11)

0:2 (-14,-14)

0:2
(-24,-18)       
U14-weiblich, Kreismeisterschaft Nord, in Wettstetten:
Vorrunden-3er-Gruppe:
U14-weiblich - SC Freising

U14-weiblich - SV Wettstetten 2
Halbfinale:
U14-weiblich - TSV Kösching
Spiel um Platz 3:
U14-weiblich - SV Wettstetten 2

2:0 

0:2 

0:2 

2:0 
       
U12-männlich, Staffel Nord, in Eitensheim:
U12-männlich 1 - TSV Kösching
U12-männlich 1 - SV Eitensheim
U12-männlich 1 - U12-männlich 2
U12-männlich 1 - U12-männlich 3
U12-männlich 2 - TSV Kösching
U12-männlich 2 - SV Eitensheim
U12-männlich 2 - U12-männlich 3
U12-männlich 3 - TSV Kösching
U12-männlich 3 - SV Eitensheim
0:2 (-12,-17)
0:2 (-14,-8)
2:0 (19,15)
2:0 (17,19)
0:2 (-10,-9)
0:2 (-9,-16)
2:1 (23,-17,11)
0:2 (-10,-10)
0:2 (-10,-8)
U12-weiblich, Staffel Nord, in Neuburg:
U12-weiblich 1 - TSV Neuburg 2
U12-weiblich 1 - TSV Neuburg
U12-weiblich 1 - TSV Kösching
U12-weiblich 2 - TSV Kösching
U12-weiblich 2 - TSV Neuburg 
U12-weiblich 2 - SV Eitensheim
2:0 (6,9)
2:0 (12,8)
1:2 (8,-22,-8)
0:2 (-12,-20)
2:0 (12,10)
0:2 (-23,-21)



Herren 2: In Kürze




Damen 2: (vp) Gleich am ersten Spieltag im neuen Jahr hatte die Damen 2 eines der nervenaufreibendsten Spiele der Saison.
Auch wenn die Mädels gegen den Gastgeber DJK Titting den ersten Satz deutlich gewinnen konnten, mussten sie den zweiten Satz aufgrund zu vieler Aufschlags- und Abwehrfehler an den Gegner abgeben. Nach personeller Umstellung hatten die Pfaffenhofenerinnen ihre Probleme wieder ins Spiel zu finden und konnten bis zum Satzende den anfänglichen 10-Punkte Rückstand nicht mehr ganz aufholen. Mit neuer Motivation im 4. Satz konnte man die Tittinger zwar mit druckvollen Angaben unter Druck setzen, hatte aber weiterhin Abwehrprobleme. Somit ging der Satz unnötig knapp mit 26:24 an die Mädels aus PAF. Im Tiebreak haben die Mädels nach einem langen hin und her Nerven bewahrt. Einen Rückstand von 11:14 konnte Sabine Schaubeck mit druckvollen Angaben wett machen. Doch erst nach weiteren 2 Matchbällen für die Tittinger als auch insgesamt 3 eigenen Matchbällen konnte der Satz mit 20:18 gewonnen werden. Nach einem über 2 Stunden langen Kampf war die Freude umso größer über den Sieg.

Im zweiten Spiel dagegen hatten die Mädels den Gegner aus Kösching von Beginn an im Griff. Mit druckvollen Aufschlägen sowie platzierten Angriffen konnte die Damen 2 souverän alle drei Sätze gewinnen und konnten somit mit einem weiteren Sieg nach Hause fahren.

Es spielten: Kathrin Huber, Katrin Wolf, Verena Penner, Lena Stanglmayr, Maria Sigl, Johle Sigl, Anna Eckert, Lisa Meidinger, Paula Schneider, Sabine Schaubeck und Annika Rothenhäusler





U18-männlich: In Kürze





U18-weiblich: 
In Kürze






U14-weiblich: (ps)
 Zur Kreismeisterschaft und somit zur Quali für die Oberbayerische  fuhr die weibliche D-Jugend an diesem Sonntag nach Wettstetten. In den Gruppenspielen trafen die Mädels zuerst auf Freising. Durch sehr harte Aufschläge, vor allem von Emma Leizinger und platzierte Angriffe konnten sie das Spiel relativ klar für sich entscheiden. Das nächste Spiel gegen Wettstetten 2 war dagegen um einiges spannender. Es war die ganze Zeit über ein Kopf an Kopf Rennen, doch vor allem die letzten entscheidenden Punkte am Ende der beiden Sätze gingen an das gegnerische Team, weshalb es nicht für einen Sieg reichte.

Als Gruppen-Zweiter trafen die Mädels im Überkreuzspiel auf Kösching. Auch dieses Spiel war sehr knapp. Doch die Köschinger lagen leider die ganze Zeit über mit ein paar Punkten vorne, weshalb auch dieser Sieg an die Gegner ging. Doch trotzdem zeigten sich die MTVlerinnen von ihrer besten Seite: Sie spielten so gut wie immer drei Mal und spielten die Gegner geschickt aus, indem sie entweder die Bälle ganz kurz hinters Netz legten oder lang ins Eck.
Im Spiel um Platz 3 trafen die Mädels erneut auf Wettstetten 2, doch diesmal wollten sie nicht knapp verlieren, sondern auf jeden Fall gewinnen. Top motiviert gingen sie in das Spiel und konnten sich bereits zu Beginn des 1.Satzes einen Vorsprung erkämpfen, den sie auch bis zum Schluss halten konnten. Leider konnten sie das im zweiten Satz nicht wiederholen, weshalb dieser um einiges spannender war. Vor allem die Punkte gegen Satzende waren sehr nervenaufreibend: Bälle, von denen vermutlich keiner von den Zuschauern gedacht hätte, dass sie noch zurückkommen können, wurden irgendwie mit einarmigen Aktionen gerettet. Als der entscheidende Ball bei den Gegnern im Netz landete und die Mädels damit den 3.Platz belegten, war die Begeisterung natürlich riesig. Auch wenn sie sich nur ganz knapp, sprich um einen Platz damit nicht für die Oberbayerische qualifiziert haben, können sie sehr stolz über ihre tolle Leistung sein.




U12-männlich: 
(ul) Erwartungsgemäß und ohne Überraschungen verlief der letzte Spieltag der U12-Jungs heute in Eitensheim. Die drei MTV-Teams - allesamt erst seit maximal Juni im Training - schafften es auch am dritten Spieltag nicht, ihren älteren und erfahreneren Kontrahenten aus Eitensheim und Kösching zumindest einen Satz abzunehmen, konnten sich aber erneut steigern. Vor allem Markus von Cetto und Ben-Luca Fischer zeigten im Spiel gegen Kösching die bisher beste Leistung der gesamten Truppe, denn erstmals gelang ihnen ein konstantes und ruhiges 3x-Spielen. Im Spiel MTV 2 vs MTV 3 kam es zudem im 3.Spiel zum dritten Krimi: Während die 3.Mannschaft Anfang Dezember siegreich war, konnte diesmal das Youngster-Team der 2011er den Tie-Break-Sieg vom ersten Spieltag wiederholen.
Ob die "Erste" nun als Nachrücker für den auf die OBB-Meisterschaften verzichtenden TSV Kösching einspringen wird, steht noch nicht fest, ein riesiger Lerneffekt wäre allemahl ein lohnendes Argument.

Es spielten:
1.Mannschaft: Markus von Cetto, Ben-Luca Fischer, Suleiman Wahdan
2.Mannschaft: Josua Flacke, Luis Fottner, Tobias Wagner
3.Mannschaft: David Mutz, Jan Bogacev, Maxi Skasa




U12-weiblich:

1.Mannschaft:
(kh) Zum Saisonabschluss fuhr die jüngste Mädchenmannschaft nach Neuburg. Dort ging es zuerst gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers. Die Mädels aus Pfaffenhofen konnten mit ihren Angaben punkten und beide Sätze gingen unspektakulär an Pfaffenhofen (25:6 und 25:9).
Anschließend spielten sie gegen die erste Mannschaft aus Neuburg. Auch in diesem Spiel machten sie sehr viele Punkte durch gute Angaben, platzierten ihre Angriffe gekonnt und vorallem lange Bälle zeigten Erfolg. Somit gewannen die Pfaffenhofenerinnen die Sätze mit 25:12 und 25:8.
Im letzten Spiel ging es gegen Kösching und der erste Satz startete sehr vielversprechend. Den Mädels aus Pfaffenhofen gelang fast alles, sie platzierten auch in diesem Spiel ihre Angriffe genau an die richtigen Stellen und somit gewannen sie den Satz 25:8. Die Gegnerinnen starteten nun besser in den zweiten Satz und es war bis Satzmitte ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Erst gegen Ende des Satzes schlichen sich auf Seite von Pfaffenhofen einige Fehler ein und Kösching konnte sich etwas absetzen. Trotz großem Kampfeinsatz der Pfaffenhofener Mädels konnten sie den Vorsprung von Kösching leider nicht mehr einholen und mussten den Satz 22:25 abgeben. Nun entschied sich das Spiel im Tie Break. Kösching war wach und die Pfaffenhofenerinnen nervös. Denn wenn sie das Spiel gewinnen würden, wären sie ungeschlagener Tabellenführer und man könnte der zweiten Mannschaft aus Pfaffenhofen noch Schützenhilfe für den zweiten Tabellenplatz und somit das Ticket zur Oberbayrischen Meisterschaft geben. Diese Anspannung machte sich dann auch bemerkbar. Die Mädels aus Pfaffenhofen agierten etwas fahrig auf dem Spielfeld, machten leider einige leichte Fehler und fanden nicht komplett in den Satz. Kösching machte nicht mehr oder weniger als in den Sätzen zuvor, aber spielte konsequenter. Damit ging der Satz leider 8:15 an Kösching.

Dass sie das letzte Spiel der Punkterunde abgeben mussten, enttäuschte die Mädels etwas, aber sie können sehr stolz auf sich sein! Sie haben in den letzten Monaten einem enormen Sprung in ihrer spielerischen Leistung gemacht. Die Angaben kommen sicher, missglückte Annahmen werden teilweise gerettet, schwierige Bälle können verwertet werden und auch Angriffe erfolgen platziert. Das spiegelt sich auch am ersten Tabellenplatz mit nur einem verlorenen Spiel wieder und die Mädels dürfen auf die Oberbayrische Meisterschaft fahren und dort ihr Können präsentieren.

Es spielten: Lina Franke, Lara Feistner und Anna Diemer

2.Mannschaft: (ph) Am Sonntag startete die zweite Mannschaft des MTVs hochmotiviert in den Spieltag.
Das erste Spiel gegen Kösching war eines der schwereren Spiele in der Saison. Die Mädls konnten sich zum Teil mit sicheren Angaben und schönen Annahmen, sowie einigen gut geretteten Bällen behaupten, hatten jedoch trotzdem Schwierigkeiten bei lang gespielten Bällen und bei den Gegnerinnen, die sie schön ausspielen konnten. Das wurde noch verstärkt, da die Mädls sich selbst einen großen (aber unnötigen) Druck gemacht haben. Die Aufregung führte dazu, dass sich kleine Fehler häuften und letztendlich führte das zu einem Sieg für Kösching.
Im zweiten Spiel trafen die Spielerinnen auf Eitensheim. Auch hier wurden die Mädls oft ausgespielt und konnten ihrerseits nicht dazu übergehen, dass selbe zu tun. Auch dieses Spiel verloren sie deshalb. In diesem Spiel muss man allerdings die Konzentration und Ruhe, die sie wieder gefunden hatten, loben. Und auch hier waren die Angaben sicher und fast immer erfolgreich.
Im letzten Spiel spielten die MTV-lerinnen gegen die erste Mannschaft von Neuburg. Hier kam die anfängliche Motivation und die Konzentration des zweiten Spieles zusammen und die Mädls konnten sich klar mit 25:12 und 25:10 durchsetzen. Hier gab es wirklich fast gar keine Aufschlagfehler und auch die kurz zurückgespielten Bälle Neuburgs waren kein Problem für die Mädls.

Zum Ende der Saison kann man alle Mädchen der zweiten Mannschaft nur loben. Sie haben in der meist recht kurzen Zeit, die sie spielen, enorme Fortschritte gemacht und sind in den Spielbetrieb und die Mannschaft hineingewachsen. Auch wenn es nicht ganz für den zweiten Platz gereicht hat, kann man zu der Leistung in dieser Saison nur gratulieren.

Es spielten: Luisa Feistner, Rebecca Flacke, Léonore Meunier












Montag, 31.12.18
Guten Rutsch und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2019 !!

Volley-Mix 2018


Zum Video








Sonntag, 23.12.18
Die MTV-Volleyballer wünschen Allen ein schönes, friedliches
und erholsames Weihnachten!!
Fackelwanderung und Weihnachtsfeier in der "alten Eiche" läuten Jahreswende ein



Wanderführerin Aileen Beeskow (Dritte v.rechts) und ihre unerschrockene Heerschar im "Alten Wald"


Viel zu tun hatte der Nikolaus beim Belohnen der zahlreichen Mannschaften für ihren unermüdlichen Einsatz in Trainings und Punktspielen.

Ein wenig Gruseln im Dunkeln, ein wenig Singen und Feiern,....und viel dazwischen!
Die alljährliche Weihnachtsfeier der Volleyball-Abteilung am vergangenen Freitag Abend war wie immer eine willkommene Abwechslung zum sonstigen, alltäglichen Baggern und Pritschen, sowie ein buntes Aufeinandertreffen von Groß und Klein, Alt und Jung, Kindern und Eltern, Trainern und Spieler/innen. 
Gestartet wurde der lange Abend mit der traditionellen Fackelwanderung der Jugend-Mannschaften, die diesmal durch den schneelosen, dafür umso dunkleren westlichen Stadtwald führte, in dem es so manch geheimnisvolle Geschichte zu hören gab. Erstmals unter Führung von Aileen Beeskow, der seit diesem Jahr neuen Jugend-Event-Organsiatorin der Abteilung, besuchte man zunächst Baumbart, die "alte Eiche" im hintersten, dunklen Winkel des "Alten Waldes", bevor man schließlich nach gut zwei Stunden die "alte Eiche" in der Ingolstädterstr. erreichte und sich dort endlich bei Punsch, Glühwein und Würstln stärken durfte.
Für den weiteren Abend incl. hervorragendem Abendessen, kleiner Quiz-Show sowie dem diesmal wirklich vielbeschäftigten Nikolaus zeichnete sich schließlich dieses Mal die 2.Damenmannschaft verantwortlich,.. und nach vielen Stunden teils gemütlichem, teils ausgelassenem Beieinandersein, dürften vielen Anwesenden die kurzen, aber in diesen Zeiten wichtigen Worte von Abteilungsleiter Hannes Berger vielleicht am längsten in Erinnerung bleiben:
Er zeigte sich stolz auf unsere gar nicht mehr so kleine (Volleyball-)Gemeinschaft, weil sie - im Gegensatz zu mittlerweile viel zu vielen anderen - KEINEN Unterschied zwischen Menschen macht, sondern - im Gegenteil - sie gerne im Rahmen unserer Möglichkeiten zusammenführt!!
In diesem Sinne:
Frohe Weihnachten allen Abteilungsmitgliedern sowie ALLEN anderen, egal wo und wer sie sind!

 









Sonntag, 16.12.18
1.Damenmannschaft geht ungeschlagen ins neue Jahr - Herren 2 übernimmt Tabellenführung
U13-Mädls rücken auf Quali-Platz zur Oberbayrischen vor - U16-Jungs feiern zum Abschluss ersten Saisonsieg
Jugend-Weihnachtsturnier mit Rekord-Teilnehmerzahl


Grund zum Jubeln: Die 2.Herrenmannschaft übernimmt zumindest vorerst die Tabellenführung in der Kreisliga OBB 1


Eine Rekord-Teilnehmerzahl von 42 Spielern und Spielerinnen der Abteilung trafen sich am Freitag Nachmittag zum traditionellen Jugend-Weihnachtsturnier der Altersstufen U14 und jünger

Damen 1, Bezirksklasse OBB 1, in Kösching:
Damen 1  - TSV Kösching
Damen 1 - TSV Erding

3:1 (-20,23,21,21)
3:0 (13,24,17)       
Herren 2, Kreisliga OBB 1, in Pfaffenhofen:
Herren 2  - MBB Manching
Herren 2 - TuS Oberding II

3:0 (23,26,22)
3:0 (0,0,0)       
Damen 2, Kreispokal-Viertelfinale, in Pfaffenhofen:
Damen 2 (KL OBB 1)  - ESV Ingolstadt (BZL OBB West)
0:3 (-11,-19,-18)       
U16-männlich, Staffel Nord, in Stammham:
U16-männlich - SG Moosburg
U16-männlich - SV Eitensheim
U16-männlich - SV Stammham
0:2 (-21,-16)
0:2 (-11,-27)
2:0 (24,22)            
U13-weiblich, Staffel Nord, in Pfaffenhofen:
U13-weiblich 1 - SV Eitensheim
U13-weiblich 1 - SV Wettstetten
U13-weiblich 1 - TSV Kösching

U13-weiblich 1 - U13-weiblich 2
U13-weiblich 2 - SV Wettstetten
U13-weiblich 2 - TSV Neuburg 
U13-weiblich 2 - SV Wettstetten 2
2:1 (21,-19,8)
2:1 (10,-21,12)
0:2 (-9,-17)
2:0 (21,15)
0:2 (-24,-22)
0:2 (10,20)
2:0 (0,0)


Das Volleyball-Jahr neigt sich allmählich dem Ende zu, eines der Anzeichen dafür -  neben den letzten Liga-Spieltagen des Kalenderjahres - war an diesem Wochenende, genauer gesagt am Freitag-Nachmittag in der Gymnasiums-Halle, das traditionelle Jugend-Weihnachtsturnier. Aufgrund der in den letzten Monaten zahlreich dazugekommenen neuen jungen Spielern und Spielerinnen wurde das Turnier erstmals auf die Altersstufen U14 und jünger begrenzt,...und trotzdem nahm eine Rekord-Zahl von insgesamt 42 Spielern und Spielerinnen der Jahrgänge 2006-2011 teil und hatte großen Spaß, vor allem auch beim Kennenlernen der Abteilungskollegen und -Kolleginnen, die man ja sonst eher selten trifft. Auf insgeamt 7 Kleinfeldern wurde aufgeschlagen, gepritscht und gebaggert, und ebenfalls erstmals gab es bei der abschließenden Siegerehrung keine Team-Wertung, sondern - jeweils bei Jungs und Mädls - eine Einzelwertung, die zuvor im Kaiserturnier-Modus ermittelt worden war. 

Am kommenden Freitag wird es schließlich - mehr oder weniger ;-) - besinnlich, bei der Jugend-Fackelwanderung sowie der anschließenden großen Weihnachtsfeier im Lokal "Alte Eiche", den Jahres-Abschluss bildet dann eine Woche später das abteilungsinterne Jahresabschluss-Mixed-Turnier.


Damen 1
:  (hb) Die 1.Damenmannschaft behält auch nach dem 4.Spieltag ihre weiße Weste. Beim Auswärtsspieltag in Kösching zeigte das Team erneut seine mannschaftliche Geschlossenheit und spielerische Reife und lieferte über weite Strecken der beiden Partien eine überzeugende Leistung ab.

Nur zu Beginn der Partie gegen das junge aber talentierte Team des gastgebenden TSV Kösching stotterte der MTV-Motor noch etwas. Der TSV agierte von Beginn an hochmotiviert, überraschte immer wieder mit durchdachten und sicher vorgetragenen Angriffsaktionen und beeindruckte durch aufopferungsvollen Kampf. Und so dauerte es etwas länger als einen Satz, bis der Favorit aus Pfaffenhofen das Spiel in den Griff bekam. Nach verlorenem 1.Durchgang (20:25) wurde das MTV-Spiel sicherer und damit auch druckvoller, was den jungen Kontrahentinnen nach und nach den Zahn zog. Zwar versäumte es der MTV auch in den folgenden 3 Sätzen, sich jeweils früh im Satz abzusetzen und sich somit gegen die durch zahlreiche Zuschauer lautstark unterstützen Kontrahentinnen etwas Luft zu verschaffen, doch verstand er es, sich jeweils zur Chrunchtime auf seine Stärken zu besinnen und mit klar und selbstbewusst vorgetragenen Aktionen die Oberhand zu behalten (25:23; 25:21; 25:21).

Zweiter Gegner des Tages war mit dem TSV Erding ein Mitabsteiger, der nach den Ergebnissen der vorangegangenen Spieltage – 1 Sieg aus 4 Spielen - offensichtlich nur schwer in die Saison gefunden hatte. Jedoch hatte der TSV seine Begegnung gegen Kösching klar und hochüberlegen mit 3:0 für sich entschieden und dabei besonders mit druckvollem Angriffsspiel überzeugt. Der MTV war also gewarnt und reagierte perfekt. Nach etwas holprigen Spielbeginn und einem 4:9-Rückstand zeigte das Team seine spielerische Klasse. Dank einer Serie von 15 starken Aufschlägen von Annahmespielerin Karo Böttcher und einer drückenden Überlegenheit im Blockspiel konnte es den zeitweise etwas übermotiviert wirkenden TSV in die Schranken weisen. Auch über weite Strecken der beiden folgenden Sätze verstand es die Mannschaft aus Pfaffenhofen, das Aufbauspiel der Erdingerinnen durch intelligentes Angriffsspiel und variantenreiche Aufschläge im Keim zu ersticken und wäre der MTV nicht in der Endphase des 2. Durchganges etwas zu früh vom Gas gegangen, wäre das Resultat sich noch deutlicher ausgefallen (25:13; 26:24; 25:17).

Fazit: 7.Sieg im 7.Spiel, keinen einzigen Punkt abgegeben. Die nackten Zahlen spiegeln die in der Hinrunde gezeigten Leistungen wieder. Das Team hat offensichtlich trotz des Abstiegs aus der Bezirksliga in der letzten Saison extrem viel dazugelernt und überzeugt durch selbstbewusste und überlegte Spielweise. Zudem erweist sich die außerordentliche Leistungsbreite im Kader als absolute Stärke, sodass auch verletzungsbedingte Ausfälle kompensiert werden können.

Es spielten: Anka Müller, Regi Kohlmeyer, Sarah Halbedl, Laura Rauscher, Vroni Holzmayr, Aileen Beeskow, Karo Böttcher, Sarah Geier sowie Bine und Claudia Kuntscher.



Herren 2
:  In Kürze



Damen 2:  (vh) Im Viertelfinale des Kreispokals traf die 2.Damen (Kreisliga 1) am Freitag Abend in heimischer Gymnasiums-Halle auf den Bezirksligisten ESV Ingolstadt. Das Spiel begann holprig und mit einigen Schwierigkeiten in der Annahme. Trotz einiger guter Aktionen am Netz fanden die Pfaffenhofenerinnen nur mühsam ins Spiel. Nach dem doch sehr deutlichen ersten Satz (11:25) zeigten die Mädels dennoch weiterhin guten Kampfgeist. Durch die Aufschläge von Hanna Werther wurde der Gegner aus dem Tritt gebracht und man konnte sich bis auf ein 15:17 heran kämpfen. Die daraufhin folgenden Aktionen waren jedoch nicht konsequent genug, um das Spiel gänzlich zu Gunsten der Gastgeberinnen zu drehen (19:25). Eine ungewöhnliche Häufung von Aufschlagfehlern und Ungenauigkeiten bei den Ingolstädterinnen und platzierte Angriffe von Außenangreiferin Paula Schneider führten im dritten Satz zu einem 13:4-Vorsprung. Doch ein paar Punkte später zeigte der Bezirksklassen-Meister der letzten Saison wieder seine spielerische Stärke und setzte den MTV ziemlich unter Druck. 12 Punkte lang scheiterte es abwechselnd an Annahme und Angriff, sodass der Vorsprung verpuffte und auch dieser Satz an den ESV ging (18:25).


Es spielten: Anna Eckert, Pauline Hofbauer, Lisa Meidinger, Verena Penner, Paula Schneider, Johanna Sigl, Maria Sigl, Hanna Werther, Katrin Wolf




U16-männlich
:  (az) Zum letzten Spieltagsturnier fuhr die männl. C-Jugend heute nach Stammham, entschlossen, in den letzten drei Saison-Spielen mindestens einen ersten Satz-Gewinn zu holen. Leider musste man mit Marvin Betzler auf einen Leistungsträger verzichten. 
Das erste Spiel gegen Moosburg begannen die MTVler auch hoch motiviert und entschlossen. Bis zum Ende des ersten Satzes konnten sie gut mithalten, leider verlor man zum Satzende aber den Mut und dieser musste mit 21:25 abgegeben werden. Durch den Satzverlust schwand danach leider das Selbstvertrauen und der zweite Satz wurde etwas klarer verloren. 
Im zweiten Spiel gegen Tabellenführer Eitensheim wurde das neue System mit festen Angreifern und Zuspielern ausprobiert. Am Anfang zeigten sich einige Unstimmig- und Unsicherheiten, was sich aber schnell legte. Der erste Satz ging klar an den Gegner, im Zweiten aber entwickelte sich ein sehr aufregendes und kämpferisches Spiel. Leider mussten die Ilmstädter das Spiel mit einigen ungenützten Satzbällen 27:29 verloren geben. Aber man sah, dass auch gegen starke Gegner einiges möglich ist.

Gegen den Tabellennachbarn Stammham sollte jedoch endlich ein Satz her. Man startete wieder hoch motiviert und konnte lange immer wieder eine Führung herausspielen. Es zeigten sich jetzt auch die Vorteile des neuen Systems. Zum Ende des Satzes schien es wieder, als ob dieser doch noch abgegeben werden müsste. Aber die MTVler kämpften, hatten dann auch endlich etwas Glück und gewannen diesen unter großem Jubel. Nach diesem Erfolg hatte man schließlich Blut geleckt und ließ nichts mehr anbrennen. Somit machten die Jungs von Betreuer Alex Zaisch im letzten Spiel der Saison ihren ersten Sieg fix.

Es spielten: Simon Krumböck, Titus Possenriede, Bene Hujer, Max Müller, Jannick Thurm, Jakob Hujer, Artjom Ljulin, Thomas Vukelic und Maxim Bogacev





U13-weiblich:  
1.Mannschaft:
(ps) Heute fand der Spieltag für die weibl. E-Jugend in Pfaffenhofen statt. Ihr erstes Spiel gegen Eitensheim begannen die Mädels ein wenig verschlafen: durch einige leichte Eigenfehler, vor allem Aufschlagfehler verschenkten sie zu viele Punkte, weshalb sich die Gegner sehr schnell einen Vorsprung von 10 Punkten erkämpft hatten. Doch nach einer Auszeit wurden die Spielerinnen endlich wach und zeigten den Zuschauern, was sie können. Die Aufschläge gingen nun ins Feld und die Mädels kämpften um jeden Ball, weshalb sie ihren Rückstand sehr schnell aufholen, in Führung gehen und den Satz für sich entscheiden konnten. Im zweiten Satz war das Ziel, von Anfang an konzentriert zu sein und da weiter zu machen wo sie im letzten Satz aufgehört hatten. Doch das gelang ihnen leider nicht: Durch viele verschlagene Aufschläge gingen die Gegner schnell wieder in Führung. Im Laufe des Satzes verbesserten sich die Pfaffenhofenerinnen wieder, doch ihnen gelang es nicht, erneut aufzuholen. Damit musste dritte Satz entscheiden. Diesmal zeigten die MTVlerinnen bereits zu Beginn des Satzes Siegeswillen, machten weniger Eigenfehler und holten sich mit einem 15:8 den ersten Sieg des Tages.
Das nächste Spiel gegen die Vereinskolleginnen der E2 war ebenfalls nicht leicht zu gewinnen, da diese an diesem Tag sehr gut spielten. Vor allem die Angaben von Jana Berger setzten die Mädels der E1 unter Druck. Beide Sätze waren ein Kopf-an-Kopf-Rennen, doch die E1 setzte sich in beiden Sätzen durch.
Das nächste Spiel gegen Wettstetten fing sehr gut an. Durch druckvolle Aufschläge setzte die E1 die Gegnerinnen stark unter Druck, weshalb dieser Satz sehr klar an die Pfaffenhofenerinnen ging. Doch im zweiten Satz schliefen die Mädels wieder, weshalb dieser an Wettstetten ging. Auch im dritten Satz spielten die Mädels zu Beginn sehr verhalten und lagen bereits zu Beginn um 5 Punkte zurück. Doch nach einer Auszeit, wurden sie wieder wach und zeigten den Zuschauern, dass sie dieses Spiel gewinnen wollen, was ihnen dann auch gelang.
Das letzte Spiel war gegen die ungeschlagenen Köschingerinnen, die sehr sehr gut spielen. Zu Beginn taten sich die Mädels mit den harten Angaben und den kurz gelegten Bällen der Gegner sehr schwer, doch sie wurden im Laufe des Spieles immer besser, weshalb sie im zweiten Satz sogar in Führung gingen. Leider erkämpften sich die Köschinger auch diesen Satz noch.
Trotzdem war auch dieser Sonntag ein sehr erfolgreicher Tag für die Spielerinnen und sie können auf jeden Fall sehr stolz auf ihre Leistung sein. Zudem verdrängte man erstmals den bisherigen Tabellen-Dritten Eitensheim und rückte selbst auf diesen ersten zur OBB-Quali berechtigten Platz vor.

Es spielten: Laura Abdelaal, Anna Diemer, Zoe Fischer, Emma Leo


2.Mannschaft: (kh) Die zweite U13-Mannschaft spielte heute mit Personalnot in heimischer Halle. Da einige Spielerinnen keine Zeit hatten, konnte man nur durch Aushilfe der U12-Spielerin Judith Grieser antreten. Die Mädls starteten gegen Neuburg 1 in den Spieltag, welche durch lange Angaben viele Punkte erzielen konnten und so musste der MTV den Satz mit 10:25 abgeben. Im zweiten Satz präsentierten die Mädls aus Pfaffenhofen, vorallem Jana Berger, sehr schöne Angaben. Sie nahmen auch die Bälle besser an, aber es reichte leider nicht ganz zum Satzgewinn (20:25).
Als es im nächsten Spiel gegen die eigene erste Mannschaft ging, waren die Mädls hochmotiviert. In beiden Sätzen konnten Jana Berger und Emilia Tollari durch ihre Angaben punkten, während die erste Mannschaft viele Angabenfehler machte, sodass die


Zoe Fischer aus der "Ersten" beim Aufschlag im Derby gegen die "Zweite"


beiden Mannschaften teilweise gleichauf lagen. Die Mädels der ersten Mannschaft konnten die Bälle dann allerdings geschickter platzieren und so mussten beide Sätze trotz einer sehr lobenswerten Abwehrleistung abgegeben werden. In diesem Spiel ist vor allem das gute Zusammenspiel der drei Mädls und das gegenseitige Aushelfen bei misslungenen Bällen hervorzuheben.
Der letzte Gegner des Tages hieß Wettstetten 1. Der Spielbeginn glückte den Gegnerinnen besser, aber nach einer kurzen Aufwärmphase entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und die MTVlerinnen hatte der Ehrgeiz gepackt. Alle drei Mädls überzeugten mit ihren Angaben und fast keine wurde verschlagen. Die Pfaffenhofenerinnen kämpften um jeden Ball, zeigten wieder gute Annahme- und Abwehraktionen und fuhren mit Dreimalspielen Punkte ein. Leider ging der Satz mit 24:26 an die Mädls aus Wettstetten, obwohl sie sich den Satz durch ihren Einsatz verdient gehabt hätten. Im zweiten Satz wurde bemerkbar, dass keine Ersatzspielerin zur Verfügung stand. Die MTVlerinnen wurden müde und unkonzentrierter. Auch das Anfeuern durch Spielerin Jana Berger half gegen Ende des Satzes leider nichts mehr und der zweite Satz ging an Wettstetten. In diesem Spiel wäre mit einem größeren Kader definitiv mehr drin gewesen.
Die zweite Mannschaft aus Wettstetten war nicht angetreten, deshalb wurde dieses Spiel noch als Sieg für Pfaffenhofen gewertet.

Es spielten: Jana Berger, Emilia Tollari, Judith Grieser







Sonntag, 09.12.18
Herren 2 rückt durch Sieg über Titting auf Platz 2
U14-Jungs "fix" und U12-Mädls "so gut wie" für Oberbayrische Meisterschaft qualifiziert


Bester Spieler der "Ersten" beim Abschluss-Spieltag der U14 in Dachau: Titus Possenriede (beim Aufschlag)


Herren 2, Kreisliga OBB 1, in Manching:
Herren 2  - DJK Titting
3:1 (27,-18,28,21)
U18-männlich, Staffel Nord/West, in Manching:
U18-männlich - MBB Manching
U18-männlich - TSV Kösching
2:0 (7,14)
2:0 (20,16)
U18-weiblich, Staffel Nord, in Lenting:
U18-weiblich - DJK Ingolstadt
U18-weiblich - SC Freising
U18-weiblich - SV Wettstetten
U18-weiblich - TSV Lenting
2:1 (23,-21,15)
2:0 (0,0)
2:1 (19,-19,12)
0:2 (18,7)
U14-männlich, Staffel Nord/West, in Dachau:
U14-männlich 1 - SC Freising
U14-männlich 1 - ASV Dachau 1
U14-männlich 1 - TuS F´feldbruck
U14-männlich 2 - ASV Dachau 2
U14-männlich 2 - ASV Dachau 1
U14-männlich 2 - SC Freising
U14-männlich 2 - SV Stammham
2:0 (0,0)
0:2 (-16,-12)
2:0 (16,15)
0:2 (-6,-17)
0:2 (-8,-10)
2:0 (0,0)
2:1 (9,-23,13)
U14-weiblich, Staffel Nord, in Freising:
U14-weiblich - TSV Kösching
U14-weiblich - SV Wettstetten 3
U14-weiblich - SC Freising
1:2 (-21,24,-10)
2:0 (20,16)
2:0 (17,6)
U12-weiblich, Staffel Nord, in Kösching:
U12-weiblich 1 - SSV Schrobenhausen
U12-weiblich 1 - SV Eitensheim
U12-weiblich 1 - U12-weiblich 2
U12-weiblich 2 - TSV Kösching
U12-weiblich 2 - TSV Neuburg 2
U12-weiblich 2 - SSV Schrobenhausen
2:0 (10,13)
2:1 (-19,20,10)
2:0 (16,11)
2:0 (22,21)
2:0 (12,12)
2:0 (10,19)



Herren 2:  In Kürze


U18-männlich:  (fb) Heute bestritten die Jungs der B-Jugend ihren vorletzten Saisonspieltag. Der erste Gegner war Gastgeber Manching, der den Pfaffenhofenern chancenlos mit 0:2 unterlag. Die Heimmannschaft hatte den starken Aufschlägen nichts engegenzusetzen und konnte selbst nur durch verschlagene Aufschläge des MTV punkten.
Das zweite Spiel gegen die etwas stärkeren Köschinger sah ähnlich aus. Doch diesmal kam zumindest teilweise ein Spielfluss zustande, sodass auch Kösching aus dem Spiel heraus einige Punkte erspielen konnte, was aber nichts daran änderte, dass
auch in diesem Spiel der MTV mit einem 2:0 Sieg vom Spielfeld ging.



U18-weiblich
:  In Kürze



U14-männlich:  Mit einigen Personalproblemen reisten die beiden U14-männlich-Teams heute zum letzten Staffel-Spieltag nach Dachau. In der "Ersten" musste nicht nur Michael Vukelic ganz absagen, auch bei Marvin Betzler entschied sich erst in "letzter Minute", dass er nach gerade überstandener Magen-Darm-Infektion mitfahren konnte. In der "Zweiten" fehlten mit Julian Hörskens und Julian Schuster gleich zwei der insgesamt 5 Spieler. So sah sich Coach Uwe Lessel gezwungen, einige Veränderungen vorzunehmen: U13-Leistungsträger Michael Boljahn rückte von der zweiten in die erste Mannschaft auf, die "Zweite" wurde mit zwei U14-Debütanten komplettiert: U13-Youngster Erik Mosig und U12-Neuling Markus von Cetto durften zum 1.Mal die höhere Qualität der nächsten Altersstufe kennenlernen. Schlussendlich für alle eine neue, lehrreiche und nicht zu unterschätzende Erfahrung.

Recht unterschiedlich fielen demnach natürlich aber die Leistungen beider Teams aus. Die 2.Mannschaft hatte gegen die beiden favorisierten Dachauer Teams keine Chance und verlor auch gegen Freising knapp. Da Freising jedoch mit einem älteren Spieler


U12-Youngster Markus von Cetto beid er Ballannahme, ganz links der zweite U14-Debütant Erik Mosig


Markus Dombrowski beim Angriff gegen den TuS FFB

angetreten war, wurde den Pfaffenhofenern dennoch ein 2:0-Sieg zugesprochen. Auch im finalen Spiel gegen den Tabellen-Letzten aus Stammham hatte man nur im 1.Satz keine Probleme, danach jedoch bescherte man Stammham den ersten und einzigen Satzgewinn der Saison, feierte im Tie-Break jedoch den viel umjubelten 2:1-Sieg. Ein Dank an dieser Steller noch einmal an die während der ganzen Saison als Spieltags-Betreuerin eingesprungene Spieler-Mama Laura Bandy!

Auch die erste Mannschaft hatte an diesem Tag gegen den späteren ungeschlagenen Staffel-Meister Dachau1 vergleichsweise wenig entgegenzusetzen, Deutlich merkte man dem Favoriten große Fortschritte im Angriff an, so dass die MTVler bei schwächerem eigenen Angriffsdruck in der Abwehr sehr ins Schwimmen gerieten. Dennoch konnte man, speziell in den beiden siegreichen Partien gegen Freising und Fürstenfeldbruck, einige wichtige Lichtblicke entdecken: Michael Boljahn empfahl sich auch für die Zukunft als Stammspieler der 1.Mannschaft, und insbesondere Titus Possenriede stach einerseits durch verbesserte Sprungaufschläge und Angriffsschläge hervor, andererseits zeigte er die mit Abstand beste Variabilät in den Netzaktionen, die zudem fast immer der genau richtigen Situations-Entscheidung folgten.
Damit hat sich die Mannschaft als Staffel-Zweiter fix für die Oberbayrische Meisterschaft Ende Januar qualifiziert und wird bis dahin noch das ein oder andere Spiel-Element verstärkt in Angriff nehmen.

Es spielten:
1.Mannschaft: Simon Krumböck, Titus Possenriede, Marvin Betzler, Markus Dombrowski, Michael Boljahn
2.Mannschaft: Bene Hujer, Dennis Bandy, Erik Mosig, Markus von Cetto




U14-weiblich: (kh) Am letzten Spieltag des Jahres ging es für die weibliche U14-Mannschaft nach Freising. Das erste Spiel fand gegen die bisher ungeschlagenen Mädels aus Kösching statt. Die Pfaffenhofenerinnen starteten den Satz etwas verhalten und hatten Schwierigkeiten mit den kurz gelegten Bällen der Gegnerinnen, wodurch sich Kösching einen Vorsprung erarbeiten konnte. Lena Diemer zeigte sehr schöne Angriffsschläge - die Köschingerinnen konnten ihren Vorsprung aber leider trotzdem bis zum Ende hin halten (21:25). Im zweiten Satz gönnten sich die Mädels aus Pfaffenhofen zu Beginn wieder eine kleine Pause. Die Absprache untereinander fehlte und zu viele Bälle fielen ins eigene Feld. Nach der zweiten Auszeit bei einem Spielstand von 10:20 wurden die MTV-Mädels aber wach. Sie holten nun die kurz gelegten Bälle heraus und brachten ihrerseits wiederum die Gegnerinnen mit abwechselnd kurz und lang gespielten Bällen in Bedrängnis. Sie kämpften sich Punkt für Punkt heran, Kösching hatte einen Matchball, aber die Pfaffenhofenerinnen ließen sich die Punkte nicht mehr nehmen und gewannen den Satz in einem sehr spannenden Krimi mit 26:24. Nun war es laut Sätzen ausgeglichen und sie mussten den Tie Break spielen. In diesem waren sie von Anfang an dabei und kämpften um die Bälle, so dass sich ein sehr schönes Spiel auf Augenhöhe entwickelte. Da sich dann gegen Ende des Satzes aber doch zu viele eigene Fehler auf Seiten des MTV einschlichen, musste man leider den Satz (10:15) und das Spiel 1:2 abgeben.

Die nächste Begegnung lautete Pfaffenhofen gegen Wettstetten 3. Auch in diesem Spiel war die Motivation der Mädels hoch, sie zeigten eine gute Abwehrleistung und besonders Emma Leizinger überzeugte mit ihren Angaben. Damit ging der erste Satz mit 25:16 und der zweite Satz mit 25:20 an Pfaffenhofen.
Das letzte Spiel des Tages bestritt der MTV gegen den Gastgeber Freising, welcher einige junge Spielerinnen im Team hatte. In beiden Sätzen waren die Mädels aus Pfaffenhofen spielerisch überlegen und gewannen mit 25:17 und 25:6 und konnten damit zwei Siege auf ihr Konto verbuchen.

Alle Spiele waren sehr sehenswert, und wenn man die eigenen Fehler und Unaufmersamkeiten noch besser und schneller in den Griff bekommt, kann man durchaus mit den Gegnern an der Tabellenspitze konkurrieren.

Es spielten: Luisa Büchner, Carolina Hutzl, Nele Franke, Lena Diemer und Emma Leizinger




U12-weiblich:
1.Mannschaft: (ph)
Die F1 spielte am Sonntag in Kösching, wo sie nur zu zweit antraten.
Zuerst spielten sie gegen den SSV Schrobenhausen (a.K.). Das Ziel war natürlich, trotzdem zu gewinnen. Obwohl die Mädls im ersten Spiel noch nicht sehr konzentriert waren, gewannen sie beide Sätze mit Hilfe von starken Aufschlägen und platzierten Annahmen deutlich.
Das zweite Spiel gegen die eigenen Vereinskolleginnen der F2 war nicht ganz so leicht zu gewinnen. Da die F2 an diesem Spieltag wirklich in sehr guter Form war, mussten sich die Spielerinnen der F1 vor allem im ersten Satz anstrengen. Sie konnten aber auch hier beide Sätze gewinnen.
Bis dahin in jedem Satz ungeschlagen, gingen die Mädls im dritten Spiel recht unbeschwert in den ersten Satz. Es stellte sich aber schnell heraus, dass Eitensheim ein stärkerer Gegner war, als angenommen. Sie machten den Spielerinnen das Leben mit guten, platzierten Aufschlägen und mit sehr gut platzierten Annahmen schwer. Erst zum Ende des Satzes konnten die MTVlerinnen ihre Souveranität wiedergewinnen. Trotzdem ging der erste Satz mit 25:19 an den SV Eitensheim.
Im zweiten Satz kämpften die Mädls weiter, konnten sich diesmal aber mit ebenfalls gut platzierten, langen Annahmen mit 25:20 durchsetzen. Das setzten sie im dritten Satz erfolgreich fort. Diesen gewannen sie ebenfalls (15:10).
Beide Spielerinnen haben hervorragend gespielt und konnten den ersten Tabellenplatz ungeschlagen verteidigen.


Es spielten: Anna Diemer, Lina Franke

2.Mannschaft:
(ps) Auch an diesem Sonntag übertrafen die Mädels der zweiten F-Jugendmannschaft die Erwartungen, sowohl ihre eigenen, als auch die ihrer Trainer. 

Der Spieltag begann mit einem Spiel gegen Kösching, einen sehr starken Gegner, weshalb das Ziel vorerst nur war, möglichst viele Punkte zu machen und eventuell sogar einen Satz zu gewinnen. Doch im Laufe des ersten Satzes wurde klar, dass die Mädels durchaus mithalten konnten und dadurch war das Ziel nun der Sieg. Das Match war die ganze Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen, doch am Ende setzten sich die MTVlerinnen mit einem 25:22 und 25:21 durch und fuhren ihren ersten Sieg des Tages ein. Das nächste Spiel war gegen die F1 aus Pfaffenhofen, doch die Mädels waren leider extrem nervös, weshalb es nicht für einen Satzgewinn bzw. für einen Sieg reichte. Dafür gaben die sie in den nächsten zwei Spielen wieder alles: Mit schönen und sicheren Aufschlägen, überlegtem Spielen und hoher Motivation ließen sie den Gegnern keine Chance und beendeten den Tag erfolgreich mit drei Siegen.

Die Leistung der beiden Spielerinnen Leonore Meunier und Rebecca Flacke ist auf jeden Fall hervorzuheben, da sie obwohl sie nur zu zweit waren und vier Spiele hatten, keine Müdigkeit zeigten und die ganze Zeit top motiviert waren.


Es spielten: Leonore Meunier (links), Rebecca Flacke










Sonntag, 02.12.18
Herren 1 und Damen 1 setzen Siegesserien fort
U13-Jungs qualifizieren sich vorzeitig für Oberbayrische Meisterschaft


Sind bereits nach zwei von drei Spieltags-Turnieren Kreismeister und Teilnehmer an der "Oberbayrischen":
Die 1.Mannschaft der U13-Jungs (hintere Reihe stehend)
(hinten v.l.: Maxi Stahl, Erik Mosig, Dennis Bandy, Michael Boljahn
vorne v.l.: Manuel Promberger, Vincent Müller, Josua Flacke, Markus von Cetto)

Herren 1, Bezirksliga OBB West, in Ingolstadt:
Herren 1  - ESV Ingolstadt
Herren 1  - FTM Schwabing III

3:1 (20,21,-22,22)
3:2 (-24,22,-23,14,12)        
Damen 1, Bezirksklasse OBB 1, in Garching:
Damen 1  - VFR Garching
Damen 1 - PSV München III

3:1 (22,-18,19,17)
3:1 (-20,17,23,18)       
Damen 3, Kreisklasse OBB 1, in Stammham:
Damen 3  - SV Stammham
Damen 3 - DJK Titting II

0:3 (-12,-13,-9)
0:3 (-19,-20,-19)      
U20-weiblich, Staffel Nord, in Freising:
U18-weiblich - VFB Eichstätt
U18-weiblich - DJK Ingolstadt
2:0 (23,24)
0:2 (-22,-20)        
U12-männlich, Staffel Nord, in Kösching:
U13-männlich 1 - ESV Ingolstadt
U13-männlich 1 - SV Eitensheim