Aktuelles Mannschaften Termine+Trainingszeiten Beachvolleyball Links+Downloads Chronik Videos Partner Kontakt und Impressum











Zum Impressum


Alle aktuellen Ergebnisse unserer Mannschaften

Herren 1
Bezirksliga OBB West
Damen 
Bezirksklasse OBB  1
Herren 2
Kreisliga OBB  1

U18-männlich
Kreisliga 4
U18-weiblich
Kreisliga 1
U16-weiblich
Kreisliga 1
U15-männlich
Kreisliga 3
U14-männlich
Kreisliga 1
U13-männlich
Kreisliga Nord
U12-männlich
Kreisliga Nord
U12-weiblich
Kreisliga Nord
BFS-Mixed
OBB Nord 1.Liga


ZUM GESAMT-SPIELPLAN 2022/2023 



AKTUELLES:


Montag, 28.11.22
Siegloses Wochenende für Damen und Herren 1 - 2.Herrenmannschaft feiert gegen Oberding ersten Saison-Erfolg
U12-Junioren fahren ohne Satzverlust zur Oberbayrischen Meisterschaft


Erster Saisonsieg für die 2.Herrenmannschaft (hier beim Block durch Maximilian Sendelbach) in Hallbergmoos über den TuS Oberding



Herren 1, Bezirksliga OBB West, in Ingolstadt:
Herren 1 - MTV Ingolstadt 2
Herren 1 - FTM Schwabing 3
1:3 (-21,23,-17,-16)
1:3 (-18,20,-17,-23)
Damen, Bezirksklasse OBB 1, in Aresing:
Damen - BC Aresing
Damen - TSV Neuburg

1:3 (-9,-12,19,-8)
1:3 (-6,15,-19,-16)
Herren 2, Kreisliga OBB 1, in Hallbergmoos:
Herren 2 - VFB Hallbergmoos
Herren 2 - TuS Oberding 3
0:3 (-21,-20,-9)
3:1 (22,21,-17,17)
U16-weiblich, Kreisliga OBB 1, in Manching:
U16-weiblich - ESV Ingolstadt a.K.
U16-weiblich - MTV Ingolstadt a.K.
x:x 
x:x
U12-männlich, Kreisliga OBB Nord, in Pfaffenhofen:
U12-männlich 1 - SV Eitensheim 
U12-männlich 1 - SV Wettstetten
U12-männlich 1 - SV Eitensheim 2
U12-männlich 1 - U12-männlich 2
U12-männlich 2 -  U12-männlich 3
U12-männlich 2 - SV Eitensheim 
U12-männlich 3 - SV Eitensheim 2
U12-männlich 3 - SV Wettstetten
U12-männlich 3 - SV Eitensheim 

2:0 (6,12)
2:0 (15,22)
2:0 (3,13)
2:0 (18,13)
2:0 (20,7)
2:1 (-31,27,11)
2:0 (23,13)
0:2 (-25,-23)
1:2 (-17,22,-13)
U12-weiblich, Kreisliga OBB Nord, in Neuburg:
U12-weiblich 1 - TSV Neuburg
U12-weiblich 1 - SV Eitensheim
U12-weiblich 1 - SV Eitensheim 2
U12-weiblich 1 - SV Wettstetten
U12-weiblich 2 - SG Moosburg
U12-weiblich 2 - SV Wettstetten 2
U12-weiblich 2 - SV Wettstetten
1:2 (13,-12,-15)
0:2 (-8,-10)
0:2 (-18,-13)
2:1 (-23,13,13)
2:0 (15,21)
1:2 (17,-10,-9)
1:2 (-10,-4)
BFS-Mixed OBB Nord 1, in Pfaffenhofen:
Mixed PAF - MTV Ingolstadt
x:x 



Herren 1: (jh) Am Samstag wurde es ernst für die 1.Herrenmannschaft, die beim MTV Ingolstadt zum Spieltag gegen die Schanzer und den FTM Schwabing antra, beide in der Tabelle vor dem MTV platziert, die Ingolstädter sogar Spitzenreiter. Das erste Spiel gegen Gastgeber MTV Ingolstadt begann für die Pfaffenhofener, die mit einem starken Kader von 13 Mann starteten, gut. Schnell fand man in ein ausgeglichenes Spiel. Zunehmend setzten die Ingolstädter die Pfaffenhofener aber mit starken Aufschlägen unter Druck, die zuerst noch gut angenommen und ausgespielt wurden, schließlich aber den Schanzern einen kleinen Vorsprung erlaubten, so dass sie den ersten Satz mit 25:21 gewinnen konnten. Im zweiten Satz setzte die Mannschaft um Lukas Neugschwender mehr auf ihre Stärken im Angriff, die Annahmen wurden besser verwertet, das Team kämpfte sich nahe an den MTV Ingolstadt heran, konnte sich hier am Ende mit 25:23 knapp über den gewonnenen zweiten Satz freuen. Für die Pfaffenhofener bestand nun sogar die Möglichkeit, sich gegen Ingolstadt durchzusetzen, bei einem Sieg in diesem Spiel wäre der Mannschaft ein Platz vorne in der Tabelle sicher. Ingolstadt schaffte es aber wieder, über die Aufschläge Druck auszuüben, die Annahme der MTVler, die in dieser Konstellation nie trainiert hatte, konnte diesen Druck nicht erwiedern und trotz eines zahlenmäßig großen Kaders konnte Trainerin Regine Kohlmeyer ihre Wechseloptionen nicht gewinnbringend ausschöpfen Am Ende siegten die Schanzer klar mit 25:17. Im vierten Satz ging es jetzt darum, das Spiel zu drehen und sich zumindest in den Tie-Break zu retten und aus der Begegnung mindestens einen Punkt mitzunehmen. Jetzt legte das Team seinen vollen Fokus auf die Annahme, trotzdem war es den Pfaffenhofenern nicht möglich in ein sauberes Spiel zu kommen, die Ingolstädter spielten alle Stärken aus und konnten damit auch mit einem verdienten und deutlichen 25:16 den Satz znd damit das Spiel für sich entscheiden.

Gegen den FTM Schwabing, der in der Tabelle einen Platz über dem MTV lag, waren jetzt aber deutlich höhere Chancen, Punkte zu holen, auch, nachdem die Schanzer in ihrem zweiten Spiel gegen den FTM mit 3:1 gewonnen hatten. Leider gingen die Probleme hier genauso weiter, wie sie im ersten Spiel aufgehört hatten, die Annahme konnte nicht dafür sorgen, dass Ruhe in das Pfaffenhofener Spiel einkehrt, die Angriffe waren zu oft unkreativ und nicht erfolgreich, Schwabing konnte Punkt für Punkt den Vorsprung ausbauen, am Ende verlor der MTV Pfaffenhofen den ersten Satz mit 18:25. Im zweiten Satz konnte der MTV nun dank einiger Wechsel von Regine Kohlmeyer deutlich mehr Druck im Angriff aufbauen, die Annahmen ermöglichten jetzt ein gezieltes Spiel vor allem schlaue Spielzüge durch Nachwuchsspieler Maxim Bogacev brachten der Mannschaft Punkte, es reichte am Ende für ein 25:20. Im dritten Satz ging der Mannschaft nun merklich die Kraft aus, Annahme und Angriff wurden wieder schlechter, die mittlerweile deutlich überlegen spielenden Schwabinger konnten sich früh einen Vorsprung erspielen, am Ende verlor der MTV deutlich mit 17:25.
Im
vierten Satz schließlich hatte Pfaffenhofen nun die letzte Möglichkeit, an diesem Spieltag Punkte zu gewinnen Der Satz musste gewonnen werden, um sich einen Punkt zu sichern. Beide Teams gaben jetzt noch einmal Alles, aber es ging bei allen Spielern merklich die Kraft aus, zusätzlich schafften es die Pfaffenhofener nicht, aus alten Mustern der vorherigen Sätze auszubrechen, Punkt für Punkt wurde gekämpft, aber es reichte trotzdem nicht, sich in den Tie-Break-Satz zu retten. Am Ende verlor der MTV Pfaffenhofen an diesem unbefriedigenden Spieltag den letzten Satz und damit das Spiel mit einem sehr knappen 23:25.


Damen: (az) Am Samstag fand der dritte Spieltag der Damenmannschaft in Aresing statt. Es war eine Dreierbegegnung mit dem BC Aresing und TSV Neuburg. Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls gleich dreier Spielerinnen des MTV, war die Mannschaft motiviert.
Leider machte die niedrige Halle in Aresing dem Team während der Annahme und Abwehr schwer zu schaffen, wodurch Aresing den ersten Satz mit einem 25:9 für sich entschied. Auch im zweiten Satz waren die Paffenhofenerinnen noch nicht an die Bedingungen gewöhnt und so gewann Aresing auch den zweiten Satz mit 25:12. Im dritten Satz gelang es der Mannschaft durch die Lücken in der gegnerischen Abwehr und starke Aufschläge zu punkten. Somit gewann der MTV den dritten Satz mit 25:19. Durch eine starke Aufschlagsserie und mehreren gut platzierten Angriffen entschieden die Aresinger aber auch den vierten Satz mit 25:8 für sich.

Im ersten Satz gegen den TSV Neuburg brauchten die Damen leider zu lange um sich auf die Angaben der Gegner einzustellen, wodurch Neuburg sofort einen starken Vorsprung hatte und diesen im Laufe des Satzes immer weiter ausbauen konnte. Trotz großer Motivation der Pfaffenhofenerinnen ging der Satz mit 25:6 an den TSV Neuburg. Im nächsten Satz sammelte sich die Mannschaft nochmals und schaffte es durch starke Aufschläge und eine stabilere Annahme zu punkten und den Satz mit 25:15 zu gewinnen. Auch im dritten Satz starte die Damenmannschaft gut , lies sich dann aber von einer Aufschlagsserie einholen und verlor den Satz mit 19:25. Auch der letzte Satz begann anfangs mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei den Damen zum Ende hin immer mehr Fehler passierten und sie somit auch den letzten Satz an den TSV Neuburg mit 25:16 abgaben.
Zusammenfassend muss weiterhin an einer stabilen Annahme gearbeitet werden, trotzdem war der Kampfgeist der Mannschaft groß.




Herren 2: (fm) Am Samstag bestritten die Herren II des MTV ihren dritten Spieltag in Hallbergmoos, wo man auf den VfB Hallbergmoos und den TuS Oberding III traf.

Das erste Spiel gegen Hallbergmoos begann sehr sicher, man konnte jedoch letztlich gegen den Tabellenzweiten nicht ganz mithalten und verlor den ersten Satz mit 21:25. Die Mannschaft ging bei ähnlich guter Leistung im darauffolgenden zweiten zunächst in Führung, konnte sie allerdings nicht aufrechterhalten und verlor den Satz mit 20:25. Im dritten Satz konnte die Leistung der Mannschaft nicht mehr an die guten ersten beiden Sätze anknüpfen und der VfB gewann in Folge mit 25:9.

Gegen den Gegner im zweiten Spiel, den TuS Oberding III, zeigte sich dann wiederum eine sehr gute Leistung der Pfaffenhofener, sodass der MTV den ersten Satz mit 25:22 für sich entscheiden konnte. Auch im zweiten Satz konnte man durch fokussiertes


Jubel über den ersten Saison-Sieg:
oben v.l.: Markus Dombrowski, Jannick Thurm, Michael Vukelic, Thomas Vukelic, Maximilian Sendelbach
vorne v.l.: Markus von Cetto, Florian Maier, Dennis Bandy, Benedikt Hujer



Angriffsspiel und gute Angaben solide punkten und den Satz mit 25:21 holen. Im dritten Satz ließ die Konzentration der Mannschaft ein wenig nach und es schlichen sich immer wieder Fehler ein, zumal Mittelangreifer Maximilian Sendelbach während des Satzes verletzt vom Feld musste, sodass Oberding den Satz mit 25:17 gewann. Durch motiviertes und fokussiertes Spiel konnte der MTV im vierten Satz wieder überzeugen- unter anderem gelangen Jannik Thurm drei Asse in Folge - und die Pfaffenhofener entschieden den vierten Satz mit 25:17 für sich und freuten sich so über den ersten Sieg der Saison.

 

Es spielten: Dennis Bandy, Markus Dombrowski, Benedikt Hujer, Florian Maier, Maximilian Sendelbach, Jannick Thurm, Markus von Cetto, Michael Vukelic, Thomas Vukelic



U12-weiblich: (hb) Die U16-Juniorinnen der Abteilung sind weiter im Aufwind: auch am 3. Spieltag der Saison zeigt das diesmal von Nele Franke und Lisa Promberger gecoachte Team eine weitere Leistungssteigerung. Gegen das Team des ESV Ingolstadt konnte trotz einiger Wackler zu Beginn der Partie souverän mit 2:0 gewonnen werden. Auch gegen den mit einigen U18-Spielerinnen und deshalb außer Konkurrenz angetretenen MTV Ingolstadt hielt das junge Pfaffenhofener Team gut mit und verstand es immer wieder, den sehr kampfstarken Gegnerinnen alles abzuverlangen.

Es spielten: Nina Bartsch, Julia Binner, Victoria Gerdt, Hannah Kelz, Maxi Leopold, Ema Lukic, Sonja Rauch und Maja Trostl.


Der Trainerinnen-Nachwuchs Nele Franke und Lisa Promberger bei der Arbeit





U12-männlich:
(ul) Ohne Spiel- und Satzverlust über alle drei Spieltage hat sich am gestrigen Sonntag beim Heim- und bereits letzten Saison-Spieltag auf Kreisebene die 1.Mannschaft der U12-Junioren für die Oberbayrische Meisterschaft am 17./18.Dezember qualifiziert. Jamil Ahmadi und Moritz Pauligk feierten auch diesmal vier klare 2:0-Siege, und das, obwohl Ahmadi gesundheitlich angeschlagen in den Spieltag ging und sich vor allem in der vorentscheidenden Partie gegen den Tabellen-Zweiten Wettstetten geschwächt Punkt für Punkt durchkämpfen musste. Nach einer längeren (Tee-)Pause setzte er die beiden noch ausstehenden Spiele aber sichtlich erholt fort und nach dem letztlich überlegenen Quali-Erfolg gleich in ihrer ersten Punktspiel-Saison war bei den beiden MTVlern der Jubel groß.
Aber auch die beiden anderen MTV-Teams konnten - wie bereits am vergangenen zweiten Spieltag - erneut deutliche


Gleich in ihrer allerersten Volleyball-Saison bei der Oberbayrischen Meisterschaft:
Jamil Ahmadi, Moritz Pauligk (v.l.)



Premiere als Co-Coach beim U12-Spieltag:
Simon Krumböck bei der Auszeit mit MTV 3



Fortschritte präsentieren. Die "Zweite" musste sich nur den beiden Vereins-Kollegen vom MTV geschlagen geben und feierten sogar erstmals einen Sieg über die "Erste" aus Eitensheim. Vor allem die Laufarbeit zeigte sich erneut verbessert, zudem konnten beide Spieler ihre Quote bei Aufschlägen von oben deutlich steigern, David Lukic sogar mit einigen sehenswerten Sprungflatter-Aufschlägen.
Die beinahe größte Überraschung des Tages gelang aber der 3.Mannschaft: Unter der erstmaligen Betreuung von Co-Coach Simon Krumböck zwangen sie den Tabellen-Zweiten Wettstetten in den Tie-Break, wo sie zwar schließlich das Nachsehen hatten, aber dennoch für einen großen Motivationsschub sorgten.

Es spielten:
1.Mannschaft: Jamil Ahmadi, Moritz Pauligk
2.Mannschaft: Neil Gehring, David Lukic
3.Mannschaft: Maxi Gruber, Felix Kaltofen, Walter Lifke



U12-weiblich: (mp) Die U12-Jugend weiblich hatte gestern ihren letzten Spieltag. Jede Mannschaft bekam eine Urkunde mit Mannschaftsphoto zum Abschluss. Wegen Krankheit und Schulübertritt waren beide Mannschaften in reduzierter Stärke am Start. Paf2 gewann ein Spiel und verlor zwei Spiele. Das war der 8.Platz in der Gesamtwertung.

Paf1 kommt in der Tabelle auf Platz 4. Die angetretenen zwei Mädels bewiesen große Durchhaltefähigkeit. Sie spielten 4 Spiele und pfiffen eine Partie. Ein Spiel gewannen sie im Tie Break, eines verloren sie im Tie break und 2 Spiele in 2 Sätzen.


v.l.: Leonie, Karo, Lotte, Viktoria, Luisa, Co Trainerin Leonore









Montag, 21.11.22
Erneuter Doppel-Erfolg für Herren 1 in München - Damenmannschaft weiter ohne Sieg
Tolle Spieltage für U18-Mädls sowie U15- und U12-Jungs - U18-Jungs fallen auf letzten Platz zurück


Trotz toller Zuschauer-Kulisse im heimischen Gymnasium:
Dritte Niederlage im dritten Spiel für die Damenmannschaft beim Punktspiel gegen Pförring am vergangenen Freitag (Hier beim Angriff: Sarah Halbedl)



Herren 1, Bezirksliga OBB West, in München:
Herren 1 - ASV Dachau 4
Herren 1 - ESV Ingolstadt
3:2 (20,-16,17,-19,20)
3:1 (22,-15,18,21)
Damen, Bezirksklasse OBB 1, in Pfaffenhofen:
Damen - TSV Pförring
1:3 (-11,17,-11,-7)
U18-männlich, Kreisliga OBB 4, in Ingolstadt:
U18-männlich - MTV Ingolstadt
U18-männlich - ESV Ingolstadt
U18-männlich - SC Freising
U18-männlich - SV Eitensheim
0:2 (-11,-23)
1:2 (20,-22,-13)
0:2 (-12,-14)
0:2 (-13,-21)
U18-weiblich, Kreisliga OBB 1, in Freising:
U18-weiblich - SSV Schrobenhausen
U18-weiblich - SV Wettstetten
U18-weiblich - SC Freising 2
U18-weiblich - TSV Neuburg

2:0 (13,25)
2:0 (10,10)
2:0 (13,21)
1:2 (10,-22,-11)
U15-männlich, Kreisliga OBB 3, in Pfaffenhofen:
Vorrunden-Dreier-Gruppe:
U15-männlich - SC Freising a.K.

U15-männlich - FC Puchheim
Finale (Gruppen-Erster gg Gruppen-Erster):
U15-männlich - TuS Fürstenfeldbruck

2:0
(12,20)
1:1 (16,-21)

0:2 (--14,-13)
U12-männlich, Kreisliga OBB Nord, in Wettstetten:
U12-männlich - SV Eitensheim 2
U12-männlich - SV Wettstetten
U12-männlich - U12-männlich 3
U12-männlich 2 - SV Eitensheim
U12-männlich 2 - SV Eitensheim 2
U12-männlich 2 - SV Wettstetten
U12-männlich 3 - SV Wettstetten
U12-männlich 3 - SV Eitensheim 2

2:0 (8,12)
2:0 (11,15)
2:0 (17,9)
0:2 (-27,-12)
2:0 (11,16)
1:2 (-14,19,-8)
0:2 (-9,-16)
2:0 (14,19)



Herren 1: (jh) Nachdem sich die Volleyballer des MTV beim letzten Heimspieltag einen Doppelsieg erkämpft hatten und damit im Mittelfeld der Bezirksliga OBB West angekommen waren, setzte das Team von Regine Kohlmeyer beim Spieltag  in München-Freiham trotz wichtiger fehlender Spieler weiter zum Klassenerhalt an und konnte die nächsten zwei Siege erringen.

Der Auftakt gegen die 4.Mannschaft des ASV Dachau war für die Pfaffenhofener Spieler diesmal sehr schwierig, denn beide Zuspieler waren ausgefallen, und somit musste Lukas Neugschwender diese Aufgabe übernehmen, der er aber im Laufe des Spieltages immer mehr gewachsen war. In den ersten Satz starteten die MTVler sehr überzeugend, sowohl auf dem Feld, als auch von der Bank wurde der ASV sehr hohem Druck ausgesetzt- Die Mannschaft konnte den technisch sehr sauber spielenden,
aber unerfahrenen Gegner trotz schwacher Annahme und einem nicht sehr routinierten Zuspiel das Spielen sehr schwer machen und gewann am Ende den ersten Satz. Im zweiten Satz fanden die Dachauer aber deutlich besser in ihr Spiel als die Pfaffenhofener, starke Angaben und eine starke Annahme setzten der sowieso schon schwachen Annahme und damit auch dem Zuspiel des MTV zu, welcher den Druck aus dem ersten Satz nicht aufrecht erhalten konnte. Der ASV spielte nun sein Spiel und überzeugte durch sauberes fehlerfreies Volleyball und gewann damit den zweiten Satz. Nun zeichnete sich ab, dass das Team um Lukas Neugschwender, geschwächt in den personellen Möglichkeiten, nur überzeugen können würde, wenn es gelingt, die Dachauer Spieler durch Druck in den Angriffen und im Block zu Fehlern zu zwingen und sein Spiel zu spielen. Mit dieser Erkenntnis startete der dritte Satz, in dem die Pfaffenhofener direkt durch starke Angriffe an ihr Spiel aus dem ersten Satz anknüpften, den ASV nicht zum Zug kommen ließen und somit den dritten Satz deutlich für sich entschieden. Allerdings hielt auch hier der Druck nicht bis in den vierten Satz. Wie im zweiten Satz gelang es den Dachauern durch starke Angaben und Annahmen und ein fehlerfreies Spiel, den MTVlern jeden Druck zu nehmen, die Fehler in der Annahme waren zu viel für ein gutes Zuspiel und somit konnte kein guter und variabler Angriffsaufbau erfolgen. Infolge dieser Fehler musste der MTV diesen Satz wieder an den ASV Dachau abgeben. Nun musste die Mannschaft im Tie-Break beweisen, dass sie trotz des vorherigen Satzes das Spiel für sich entscheiden kann und mit derselben Leistung wie im dritten Satz in die spannendste Phase des Spiels starten. Beide Mannschaften gaben alles und es wurde um jeden Punkt gekämpft. Jeder Angriff und jede Abwehr waren entscheidend, beide Team spielten mit allen Mittel, am Ende dauerte es bis zum 22:20, als sich die Pfaffenhofener durchsetzen und das erste Spiel 3:2 für sich entscheiden konnten.

Das zweite Spiel gegen den ESV Ingolstadt startete mit derselben Energie, mit der die Mannschaft das erste Spiel gewonnen hatte. Außerdem war der Anspruch nach dem 3:1 am letzten Spieltag, diesmal einen 3:0 Sieg zu erringen.
Der erste Satz war geprägt von guten Angaben, auch die Annahme war besser als im Spiel gegen Dachau, allerdings fehlte die Kreativität der Angreifer. Zu viele Bälle wurden unüberlegt in den Block gespielt und die Schwächen in der gegnerischen Abwehr wurden zu wenig genutzt. Der MTV konnte sich zwar am Ende durchsetzen, allerdings hatte sich das Team deutlich schwächer präsentiert, als es hätte müssen. Dieses Problem zeigte sich auch im zweiten Satz, die Angriffe konnten die Ingolstädter nicht unter Druck setzen, ein schwacher Block konnte nicht dazu führen, dass die Ingolstädter ihr Spiel verändern mussten, und so musste Pfaffenhofen diesen Satz sehr unbefriedigend und deutlich unterlegen an den ESV Ingolstadt abgeben.
In der Satzpause beschwor Trainerin Regine Kohlmeyer ihre Spieler, endlich die gegnerische schwache Abwehr auszunutzen und im Angriff kreativ zu werden, da der letzte Satz gezeigt hatte, dass die Standardangriffe in diesem Spiel nicht zum Erfolg führten. Neu motiviert und mit einem anderen Spielstil startete das Team in den dritten Satz und konnte von Anfang an Punkt nach Punkt im Angriff erzielen. Mit guten Annahmen und einem überzeugenden Block von "Zuspieler" Lukas Neugschwender, der den gegnerischen Außenangreifern Schwierigkeiten bereitete, schaffte es die Mannschaft, den Satz überzeugend für sich zu entscheiden. Jetzt galt es, den Sack zuzumachen und mit dem vierten Satz das Spiel zu gewinnen. Auch jetzt spielten die Spieler vermehrt kurze, gelegte Bälle, vor allem Fabian Witzel überzeugte und machte im Angriff wichtige Punkte. Allerdings war die Erschöpfung deutlich zu spüren, die Fehlerquote in der Annahme erhöhte sich mit Fortschreiten des Satzes und die Pfaffenhofener mussten jetzt noch einmal alles geben, wenn sie den Tie-Break verhindern wollten. Trotzdem gelang es, sich Punkt für Punkt voranzukämpfen, und es reichte für einen Sieg Der MTV  hatte somit den zweiten Spieltag in Folge mit zwei Siegen abschließen können. Kapitän Lukas Neugschwender sagte abschließend über diesen für das Team und ihn selbst schweren Spieltag: "Nach ein wenig Unsicherheit im ersten Spiel durch die ungewohnte Rollenbesetzung, haben wir im Spiel 2 richtig gut zusammen gespielt und uns super geschlagen. Besonders beeindruckend war die Performance von unserem Nachwuchs-Diagonalangreifer Fabian Witzel, der für die Gegner einfach nicht zu stoppen war!"


Es spielten: Lukas Neugschwender, Stefan Stehle, Philipp Langmeier, Sascha Shakirin, Jakob Hujer, Steffen Zink, Fabian Witzel, Korbinian Weber, Florian Weber, Maxim Bogacev




Damen: (sh) Am Freitagabend fand der zweite Spieltag der Damenmannschaft statt, der ausnahmsweise als Einzelbegegnung gegen den TSV Pförring in der heimischen Gymnasiumhalle ausgetragen wurde. Die Mannschaft startete hochmotiviert in das Spiel und wurde dabei von zahlreich erschienen Zuschauern unterstützt.

Den MTVlerinnen gelang jedoch kein guter Start in die Partie. Insbesondere eine starke Aufschlagserie der Gegnerinnen machte der Annahme zu schaffen, sodass man den TSV bereits zu Beginn des Satzes mit wertvollen Punkten davonziehen lassen musste. Im weiteren Verlauf des Satzes stabilisierte sich das Spiel der Pfaffenhofenerinnen, jedoch konnte man den Punktevorsprung nicht mehr aufholen, sodass man den Satz mit 11:25 abgeben musste.






Die Mannschaft ließ sich dennoch den Kampfgeist nicht nehmen und mit guter Stimmung und den Fans im Rücken ging es in den zweiten Satz. Endlich konnten die Damen ihre Leistung abrufen und mit einer stabilen Annahme und gezielten Angriffen die Gegnerinnen unter Druck setzen. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Damen ihre bisherige Bestleistung brachten. Es zeigten sich die Erfolge der letzten Trainings, indem das Zusammenspiel der Pfaffenhoferinnen geordneter und sicherer ablief und die Mannschaft spielerisch immer mehr zusammenfindet. So konnte der Satz mit 25:17 für sich entschieden werden.

Genauso stark traten die Damen auch im dritten Satz auf. Mit guter Kommunikation kämpfte die Mannschaft um jeden Punkt. Im weiteren Verlauf des Satzes wurde die Stimmung jedoch durch die Verletzung der Mittelblockerin Laura Rauscher getrübt. Nach der Unterbrechung des Spiels fanden die Damen nicht mehr in ihre zuvor gezeigte Leistung zurück und der Satz ging mit 11:25 an die Gegnerinnen.

Im vierten Satz fiel die Mannschaft leider in Muster des ersten Satzes zurück. In vielen Aktionen fehlten die letzte Sicherheit und Konsequenz, um die Gegnerinnen genügend unter Druck zu setzen und Punkte zu erzielen. Trotz weiterhin hoher Motivation und gutem Kampfgeist ging der Satz mit 7:25 an den TSV.

Zusammenfassend war die Partie von einem starken Spiel der MTVlerinnen in der Spielmitte geprägt. Hoffentlich kann die Mannschaft dieses hohe Spielniveau bei den nächsten Spieltagen im gesamten Spiel zeigen und sich endlich mit einem Spielgewinn belohnen. Auch wünschen wir Laura Rauscher eine gute Genesung und sie uns bald wieder unterstützen kann.


Es spielten: Angelina Tushi, Johle Sigl, Stefanie Huber, Laura Rauscher, Svetlana Shakirin, Sarah Hopster, Kathrin Huber, Sarah Halbedl, Nele Franke und Klara Maier



U18-weiblich: (kh) Die weibliche U18 hatte vergangenes Wochenende einen sehr erfolgreichen Spieltag. Sie konnte drei von vier Spielen für sich entscheiden und musste sich auch bei der Niederlage erst im Tie-Break geschlagen geben. Schlüssel für den Erfolg war ein enormer Aufschlagdruck bei geringer Fehlerquote.

Die Spiele gegen Schrobenhausen und Wettstetten gewannen die MTVlerinnen jeweils 2:0 (25:13 und 27:25, 25:10 und 25:10). Die Gegnerinnen wurden mit guten Aufschlägen so stark unter Druck gesetzt, dass ein Spielaufbau für sie nur schwer möglich war. Die zurückkommenden Danke-Bälle verwandelten die Pfaffenhofenerinnen dann konzentriert in Punkte.

Im nächsten Spiel gegen Freising konnte durch einen Sieg der dritte Tabellenplatz gesichert werden. Die Mädls gewannen den ersten Satz 25:13 und den zweiten 25:21.

Mit dem letzten Spiel des Tages gegen Neuburg stand gleichzeitig auch das schwerste Spiel auf dem Programm. Das Hinspiel wurde knapp 1:2 verloren und so waren die Pfaffenhofener Mädels auf Revanche aus - dieses Mal wollte man den Endspielstand umdrehen. Im ersten Satz klappte dies auch hervorragend. Ein sehr gutes Spiel auf Seite von Pfaffenhofen ließ die mittlerweile etwas müden Neuburgerinnen nicht in ihr Spiel finden und so gewannen die Mädls des MTV mit 25:10. Im zweiten Satz setzten die Ilmstädterinnen die Gegnerinnen nicht mehr so unter Druck wie im ersten Satz und Neuburg kam allmählich ins Spiel.
Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit vielen langen, hart umkämpften Ballwechseln. Die U18-Mannschaft holte viele Bälle in der Abwehr, konnte sie allerdings nicht in Punkte umwandeln. Dadurch holte sich Neuburg den zweiten Satz (22:25). Es ging also wie beim Hinspiel in den Tiebreak. Die Mädls aus Pfaffenhofen starteten hochmotiviert, am Ende reicht die Kraft dann aber nicht mehr ganz und man musste sich mit 11:15 geschlagen geben.
Dass es lange und enge Ballwechsel waren, zeigte auch, dass alle anderen Partien des Spieltages schon beendet waren und nur noch Pfaffenhofen und Neuburg Punkte ausfochten.

Die Mädls des MTV zeigten in diesem Spiel ihre bisher beste Leistung der Saison, auf die sie sehr stolz sein können!

Es spielten:
Jana Berger, Lara Feistner, Luisa Feistner, Jasmina Fink, Rebecca Flacke, Lina Franke, Nele Franke, Magdalena Gollwitzer, Leonore Meunier, Mairin Rau und Johanna Rausendorf





U15-männlich:
(ul) Beim allerersten U15-Spieltag einer männlichen MTV-Mannschaft überhaupt (die Altersklasse wurde vor 1 1/2 jahren neu eingeführt) erspielten sich die gastgebenden MTVler einen sehr guten 2.Platz. Umso bemerkenswerter ist dieses Ergebnis, da alle Spieler des Kernjahrgangs 2009 am gleichen Tag beim Spieltag der U18 in Ingolstadt zum Einsatz kamen, und im heimischen Gymnasium somit ausschließlich U14- und U13-Spieler aufliefen.
Unter Regie des Aushilfs-Coachs Lukas Neugschwender konnte man zunächst in der Vorrunden-3er-Gruppe einen ungefährdeten 2:0-Erfolg gegen den SC Freising feiern, bevor es im 2.Spiel gegen den Kreis-West-Vertreter FC Puchheim ging. Hier fand ein Spiel auf Augenhöhe statt, in dem die MTV-Jungs zunächst an die gute Leistung gegen Freising anknüpften und den 1.Satz mit 25:16 für sich entschieden. Im 2.Satz jedoch kippte das Spiel und die Pfaffenhofener mussten sich mit 21:25 geschlagen geben. Da Staffelleietr Jakob Rauh aus Fürstenfeldbruck aus Zeitgründen in den Gruppenspielen auf einen Tie-Break verzichtete, wurde das Spiel aber dennoch aufgrund des besseren Ballverhältnisses im Vergleich beider Sätze zugunsten der Gastgeber gewertet und somit stand man als Gruppensieger bereits nach der Vorrunde im Finale gegen den Gruppensieger der zweiten Gruppe, den TuS Fürstenfeldbruck.
Hier machte sich am Ende jedoch eine sehr lang Spielpause von fast zwei Stunden bemerkbar, denn nachdem man jeweils bei den letzten Gruppenspielen sowie bei den Überkreuzspielen (Gruppen-Zweite gg Dritte) als Schidsrichter agieren musste, fand man nach dieser Pause nicht mehr so richtig ins Spiel, sah sich mit den Bruckern aber auch dem besten Teams und letzlich verdienten Spieltags-Sieger gegenüber. Mit 0:2 zogen die MTVler im Finale den Kürzeren, können aber durchuas selbstbewusst in den zweiten Spieltag Mitte Dezember gehen, wenn dann auch die 2009er mit von der Partie sein werden.

Es spielten: David Mutz, Jan Bogacev, Elham Ahmadi, Noah Musa, Nico Richter, Melwin Kühnel, Yasin Ahmadi



2.Platz für die MTVler (rechts) beim ersten Saison-Turnier im heimischen Gymnasium





U12-männlich:
(ul) Mit einem Bein bei der Oberbayrischen Meisterschaft Mitte Dezember steht nach dem zweiten Spieltag in Wettstetten die 1.Mannschaft der U12-Junioren. Die erfreulichste Erkenntnis dieses Spieltags gestern war allerdings, dass alle drei angetretenen MTV-Teams so nicht erwartete Fortschritte zeigten und gegenüber dem Saisonauftakt vor wenigen Wochen eine immense Leistungssteigerung gelang. Besonders bei den Aufschlägen von oben sowie dem 3x-Spielen konnten alle anwesenden Spieler einen Riesen-Entwicklungsschritt machen, was sich auch sofort in den guten Ergebnissen niederschlug.
Die 1.Mannschaft blieb auch nach insgesamt sechs Spielen weiterhin ohne Spiel- und Satzverlust und am letzten Spieltag




Absprache ist Alles!
Moritz Pauligk (26) und Jamil Ahmadi im Derby gegen die 3.Mannschaft



kommenden Sonntag im heimischen Gymansium reichen zwei Siege in vier Spielen, um die Qualifikation zu den Bezirksmeisterschaften sicherzustellen.
Die 2.Mannschaft schaffte den größten Leistungssprung bei Aufschlag und 3x-Spielen und konnte nicht nur den SV Eitensheim 2 schlagen, sondern unterlag dem Tabellen-Zweiten Wettstetten nur knapp im TieBreak. Und den größten Jubel zeigte schließlich die 3.Mannschaft, die ebenfalls gegen Eitensheim 2 ihren allerersten Punktspiel-Sieg überhaupt ihrer noch sehr jungen Volleybal-Karriere feierte.

Es spielten:
1.Mannschaft: Jamil Ahmadi, Moritz Pauligk
2.Mannschaft: Neil Gehring, Matti Felbermeir, David Lukic
3.Mannschaft: Maxi Gruber, Felix Kaltofen







Montag, 14.11.22
Doppel-Erfolg für Herren 1 bei der Heim-Premiere
- Fortschritte bei U16-Mädls - Kein Sieg für U12-Mädls-Teams beim Heimspieltag


Die U16-Mädls beim gestrigen Spieltag in Ingolstadt
oben v.l.: Trainerin Nele Franke, Nina Bartsch, Julia Binner, Magdalena Reim, Maxi Leopold
vorne v.l.: Victoria Gerdt, Julia Atzler, Hannah Kelz, Ema Lukic


Herren 1, Bezirksliga OBB West, in Pfaffenhofen:
Herren 1 - ESV Ingolstadt
Herren 1 - TSV Lenting
3:1 (20,-20,19,19)
3:2 (19,-22,-11,21,6)
U16-weiblich, Kreisliga OBB 1, in Ingolstadt:
U16-weiblich - MBB Manching a.K.
U16-weiblich - SG Moosburg 2
U16-weiblich - SG Moosburg
2:0 (0,0)
2:0 (20,14)
0:2 (-14,-14)
U12-weiblich, Kreisliga OBB Nord, in Pfaffenhofen:
U12-weiblich 1 - SV Wettstetten 2
U12-weiblich 1 - SV Eitensheim
U12-weiblich 1 - SG Moosburg
U12-weiblich 1 - SV Wettstetten
U12-weiblich 2 - SV Eitensheim
U12-weiblich 2 - SV Wettstetten 2
U12-weiblich 2 - TSV Neuburg
1:2 (-19,19,-21)
0:2 (-10,-8)
1:2 (18,-20,-12)
1:2 (-17,23,-6)
0:2 (-7,-24)
0:2 (-20,-14)
1:2 (-21,20,-13)



Herren 1: (jh)  Am Samstag bestritten die Herren des MTV  ihren zweiten Spieltag Zuhause, diesmal gegen den TSV Lenting und gegen den ESV Ingolstadt.
Das erste Spiel gegen den ESV Ingolstadt war ein wichtiger Indikator für die Mannschaft, wenn man den Ligaerhalt in dieser Saison erreichen wollen würde, musste das Team um Lukas Neugschwender dieses Spiel gewinnen. Den ersten Satz starteten die Pfaffenhofener gut in das Spiel, und trotz einiger Fehler konnte der erste Satz mit 25:20 gewonnen werden. Jetzt ging es darum, den Schwung aus dem ersten Satz in den Zweiten mitzunehmen, hier startete die Mannschaft auch sehr gut und konnte sich einige Punkte in Führung bringen, allerdings wurde die Annahme im Laufe des Satzes zunehmend schlechter, mit immer mehr individuellen Fehler schaffte es der ESV Ingolstadt schließlich, den Satz mit 25:20 für dich zu entscheiden. Nachdem das Team aber mit einem sehr fokussieren Spiel im dritten Satz endgültig das umsetzte, was die Wochen vorher intensiv trainiert wurde, schafften sie es, den dritten und schließlich auch den vierten Satz mit jeweils 25:19 zu gewinnen, der erste Sieg ging somit an Pfaffenhofen.
Der Gegner im zweiten Spiel, der TSV Lenting war dann ein etwas anderer Gegner, die Mannschaft und die Spieler selbst sehr erfahren und gut als Team eingespielt, hier würde es nicht so leicht für die Pfaffenhofener werden, einen Sieg zu holen. In den ersten Satz gingen die Pfaffenhofener, beflügelt vom ersten Sieg und guten Angaben, konnten diesen auch direkt mit 25:19 für sich entscheiden. Allerdings ließ die Leistung in den nächsten 2 Sätzen extrem nach, alte Fehler schlichen sich wieder ein, deshalb gewann Lenting den zweiten Satz mit 25:22 und den dritten mit 25:11. In dieser ungünstigen Lage ging es jetzt für die Mannschaft von Regine Kohlmeyer um den Sieg in diesem Spiel, der nächste Satz musste gewonnen werden. Deshalb gab die Mannschaft direkt von Anfang an alles, es wurde Punkt für Punkt gekämpft aber am Ende konnte der MTV sich mit 25:21 durchsetzten und rettete sich damit in den Ti-break-Satz. Jetzt wurde aber alles ins Spiel geworfen, was an Kraft noch vorhanden war, und am Ende konnten sich die Spieler über ein sehr dominantes 15:6 und damit den zweiten Heimsieg an diesem Tag freuen.

Es spielten: Lukas Neugschwender, Sascha Shakirin, Jakob Hujer, Philipp Langmeier, Fabian Witzel, Simon Krumböck, Maxim Bogacev, Korbinian Weber, Steffen Zink, Stefan Stehle, Felix Bauer, Marvin Betzler.





U16-weiblich:
(hb) Teilweise enorme Fortschritte zeigten die U16-Juniorinnen der Abteilung bei ihrem Auswärtsspiel in Ingolstadt Zwar gab es gegen die technisch und taktisch noch etwas überlegenen Vertretungen der SG Moosburg und der SG MBB Manching zwei verdiente, wenn auch knappe Niederlagen, doch konnten die Pfaffenhofener Mädchen beweisen, dass sie in den letzten Wochen viel dazugelernt haben. Besonders  die Stabilität beim Aufschlag, aber auch die Sicherheit im
Spielaufbau haben sich in den letzten Wochen deutlich verbessert, sodass zeitweise mitreißende Ballwechsel entstanden. Abgerundet wurde der erfreuliche Spieltag durch einen verdienten 2:0-Sieg gegen die zweite Vertretung der SG Moosburg. Zudem wird die Begegnung gegen Manching mit 2:0 für den MTV gerechnet, da die SG MBB mit einigen für die Altersklasse zu alten Spielerinnen angetreten war.

Es spielten: Maxi Leopold, Julia Binner, Julia Atzler, Hannah Kelz, Victoria Gerdt, Nina Bartsch, Magdalena Reim und Emma Lukic






Donnerstag, 10.11.22
Herren 1 und U12-Juniorinnen bestreiten Heimspiele im Gymnasium



(pl) Am kommenden Samstag empfängt die erste Herrenmannschaft die Gastmannschaften ESV Ingolstadt und TSV Lenting, ab 14 Uhr in der Dreifachhalle des Schyren-Gymnasiums.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit nur 2 aus 6 möglichen Punkten will man nun zeigen, dass mehr in der noch jungen Mannschaft steckt. Mit einem großen Kader und nochmals einigen Wochen guten Trainings seit dem letzten Spiel, ist Trainerin Regine Kohlmeyer durchaus positiv gestimmt: „Sollten im Abschlusstraining nicht noch unvorhergesehene Rückschläge eintreten, können wir jede Position doppelt besetzen!“.

Der erste Gegner wird der ESV Ingolstadt sein, gegen welchen die MTVler bereits 2 Wochen zuvor im Pokal antreten durfte. Damals noch mit vogelwilder Aufstellung und Unterstützung der zweiten Mannschaft, wird man jetzt den Gegner mit breiter Brust empfangen können. Gleiches gilt für die zweite Partie gegen den TSV Lenting.

Beide Gastmannschaften starteten, wie auch die Pfaffenhofener, unter den eigenen Erwartungen, mit nur 2 bzw. 3 Punkten aus 4 Spielen. Dementsprechend gilt es am kommenden Samstag für alle Teams, eine bessere Leistung zu zeigen als die Spiele zuvor und den Stein oder wohl besser den Volleyball ins Rollen zu bringen.

Ebenfalls im Gymnasium treten am Sonntag die U12-Juniorinnen zu ihrem ersten Saison-Heimspiel an. Die beiden MTV-Mannschaften der jüngsten Mädls-Altersstufe wolen an die guten Leistungen des letzten Spieltags in Moosburg anknüpfen.  Vor allem die 1.Mannschaft, die bisher vier von fünf Spielen gewinnen konnte, möchte Anschluss an die Tabellenspitze halten. Gegner sind Wettstetten, Eitensheim, Moosburg und die eigene "Zweite".





Montag, 07.11.22

Herren 2 holt gegen Titting ersten Punkt der Saison


Marvin Betzler beim Angriff gegen den VFB Hallbergmoos


Herren 2, Kreisliga OBB 1, in Pfaffenhofen:
Herren 2 - VFB Hallbergmoos
Herren 2 - DJK Titting 2
0:3 (-21,-23,-23)
2:3 (13,23,-18,-23,-12)


Herren 2: (jt) Beim ersten Heimspieltag der Saison verpasste die Herren 2 ihren ersten Spielgewinn unglücklicherweise sehr knapp.

Die noch relativ junge Mannschaft zeigte an ihrem zweiten Spieltag bereits große Fortschritte im Gegensatz zum Ersten. Im ersten Spiel gegen den VfB Hallbergmoos war man zu keinen Moment unterlegen und verpasste dadurch den Gewinn des ersten, zweiten und dritten Satz um gerade einmal vier, zwei und zwei Punkte. Mit etwas mehr Erfahrung und gemeinsamer Spielpraxis wäre ein solches Spiel gewonnen.

Mit einem guten Gefühl aus Spiel eins startete die Mannschaft in das zweite Spiel und gewann den ersten Satz der Saison gegen den zu diesem Zeitpunkt spielerisch weit unterlegenen DJK Titting II mit 25:13 Punkte. Jedoch schon im zweiten Satz passten sich die alten und vor allem erfahrenen Spieler des Gegners an die Spielweise des MTV an. Die zunehmende Erschöpfung der MTVler erlaubte es dem DJK im zweiten Satz mit bereits nur noch 25:23 Punkten zu verlieren. Auch die Frustration über den immer mehr abnehmenden Erfolg der Angriffe ließ die Nerven der MTV Spieler blank liegen und somit verloren sie den dritten Satz mit einem ernüchternden Ergebnis von 18:25 Punkten. Eine Lehre aus dem dritten Satz gezogen, versuchte der MTV sich erneut auf die Beine zu kämpfen und in einem letzten Kraftakt mit dem vierten Satz das Spiel zu gewinnen. Dies scheiterte allerdings knapp mit einem 23:25, wobei im ersten Teil des Satzes der MTV in Führung lag, jedoch über die Länge des Satzes immer mehr Schwächen zeigte und aufgrund der immer weiter abnehmenden Motivation und Ausdauer einen Fehler nach dem anderen passieren ließ. Ein solcher Trend war bezeichnend für das gesamte Spiel, denn auch im letzten Satz vermochte es die Herren 2  nicht, den Trend umzukehren und verloren den fünften Satz mit 12:15.

Das Spiel war damit leider verloren, doch es zeichnete ein sehr gutes Bild des Potentials der Herren 2 für zukünftige Spiele. Sollte sich die zunehmend positive Entwicklung der Mannschaft fortführen ist der erste Sieg der Saison in greifbarer Nähe.

Es spielten: Marvin Betzler, Yannick Thurm, Maxim Bogacev, Benedikt Hujer, Markus Dombrowski, Maximilian Sendelbach, Dennis Bandy, Markus von Cetto, Florian Maier, Phillipp Thaller




Die 2.Herrenmannschaft bei ihrem ersten Saison-Heimspieltag:
hinten v.l.: Marvin Betzler, Yannick Thurm, Maxim Bogacev, Benedikt Hujer, Markus Dombrowski, Trainer Sascha Shakirin
vorne v.l.: Maximilian Sendelbach, Dennis Bandy, Markus von Cetto, Florian Maier












Samstag, 29.10.22

Ferienpass-Schnuppertraining mit 17 Teilnehmer/innen



Insgesamt 17 Spieler und Spielerinnen nahmen am gestrigen Freitag Nachmittag beim sehr kurzfristig organisierten Schnuppertraining im Rahmen des KJR-Ferienpasses teil. Zwar hatten sich nur 5 Kinder zum erstmaligen "Schnuppern" angemeldet, einige Spieler und Spielerinnen der aktuellen U12-Trainingsgruppen nutzten allerdings die Gelegenheit, zur Abwechslung einmal in einem gemischten Training mitzumachen. Neben vielen Übungen und Spielformen konnten sich alle Teilnehmer/innen in einer Volleyball-Pause auch beim Volleyball-Quiz "1, 2 oder 3" im Sport-Wissen üben, die gewonnen süßen Leckereien sorgten zusätzlich für Spaß und Ehrgeiz.




Mittwoch, 26.10.22
Ferienpass-Schnuppertag im Gymnasium



Anmeldung über den Ferienpass bzw den Kreisjugendring
Kreisjugendring Pfaffenhofen
Ingrid Andre
ferienspass@kjr-pfaffenhofen.de
Tel. 08441-4007733
Keine Teilnahme-Gebühr!
Maximale Teilnehmerzahl: 20 Kinder





Montag, 24.10.22
2.Herrenmannschaft ohne Satzgewinn beim Kreisliga-Start in Manching
- 1.Mannschaft der U14-Jungs bleibt auch nach dem 2.Spieltag ungeschlagen


Melwin Kühnel beim Angriff gegen U14-Gastgeber Manching 


Herren 2, Kreisliga OBB 1, in Manching:
Herren 2 - MBB Manching
Herren 2 - MTV Ingolstadt 3
0:3 (-20,-20,-13)
0:3 (-20,-16,-18)