ES


Aktuelles Mannschaften Termine+Trainingszeiten Beachvolleyball Links+Downloads Chronik Videos Sponsoren Kontakt

Das steht an
demnächst:

Sa, 25.November:
- Spieltag Herren in Freising
- Heimspieltag Damen 1 (14:30 Gymnasium)
So, 26.November:
- Heimspieltag U14-männlich (10:00 Gymnasium)
- Spieltag U12-weiblich in Kösching




ZUM GESAMT-SPIELPLAN

Unser Partner beim
Krafttraining:
Gesundheitszentrum Praxis Wölz



Knieschoner-Service


Wir vertreiben als Zweigstelle Premium- Knieschoner der Marke Cawila, haben auch immer einige Größen auf Lager zum Sofort-Kauf. Bei Interesse einfach melden unter:   uwe.lessel@gmx.de.










Zum Impressum

AKTUELLES:

Sonntag, 19.11.17
Herrenmannschaft bleibt ohne Satzverlust - 1.Damen warten weiter auf ersten Sieg
U16-Jungs und 1.Mannschaft der U13-Mädls fahren fünf Siege in fünf Spielen ein


"Freie Bahn" für Mittelblocker Flo Weber nach gelungenem schnellen Zuspiel durch Tim Wagner, der gegen Eitensheim für den zuvor gegen Inchenhofen verletzten Jannis Rothenhäusler einsprang

Herren, Bezirksklasse OBB 1, in Pfaffenhofen:
Herren  - TSV Inchenhofen
Herren  - SV Eitensheim

3:0 (14,17,25)
3:0 (18,14,17)        
Damen 1, Bezirksliga OBB West, in München:
Damen 1  - TSV Turnerbund München III
Damen 2  - SV Esting II

0:3 (-14,-5,-16)
1:3 (-21,17,-19,-13)        
Damen 2, Kreisliga OBB 2, in Reichertshausen:
Damen 2  - TSV Reichertshausen
Damen 2  - SC Freising III

1:3 (-13,-21,21,-11)
3:0 (0,0,0)        
Damen 3, Kreisklasse OBB 1, in Manching:
Damen 3  - MBB Manching II
Damen 3  - ESV Ingolstadt III

0:3 (-11,-15,-23)
0:3 (-13,-15,-19)        
U20-männlich, Oberbayernliga, in Vierkirchen:
U20-männlich - SC Freising
U20-männlich - SV Germering
U20-männlich - SC Vierkirchen
U20-männlich - VC DJK München-Ost/TSV Herrsching II
0:2 (0,0)
0:2 (0,0)
0:2 (0,0)
0:2 (0,0)
U20-weiblich, Staffel Nord, in Ingolstadt:
U20-weiblich - ESV Ingolstadt
U20-weiblich - SG Moosburg
3:2 (-14,-24,17,20,7)
3:0 (16,16,18)        
U16-männlich, Staffel Nord, in Eitensheim:
U16-männlich - MBB Manching
U16-männlich - SG Moosburg
U16-männlich - SV Stammham
2:0 (12,21)      
2:0 (19,8)      
2:1 (19,-15,9)             
U16-weiblich, Staffel Nord, in Wettstetten:
U16-weiblich 1 - SV Wettstetten
U16-weiblich 1 - TSV Kösching
0:3 (0,0,0)
0:3 (0,0,0)
U16-weiblich, Staffel Nord, in Lenting:
U16-weiblich 2 - TSV Lenting
U16-weiblich 2 - MBB Manching
3:0 (4,4,19)
3:0 (12,25,20)        
U13-weiblich, Staffel Nord, in Pfaffenhofen:
U13-weiblich 1 - SC Freising
U13-weiblich 1 - SV Wettstetten 2
U13-weiblich 2 - SV Wettstetten 1
U13-weiblich 2 - SSV Schrobenhausen
U13-weiblich 2 - SV Wettstetten 2
2:0 (20,11)
2:0 (13,24)
0:2 (-14,-24)
2:0 (24,15)
0:2 (-16,-20)  


Herren:  (pl) Am Samstagnachmittag war es wieder soweit, Volleyball in der Gymnasiumturnhalle war angesagt.
Und mit den Mannschaften aus Inchenhofen und Eitensheim standen der Mitabsteiger aus der Vorsaison und eine etablierte Mannschaft dieser Klasse als erste härtere Prüfung für die MTV ́ler auf dem Programm..

Durch eine souveräne Ausgangslage aus dem 1. Spieltag und viel Selbstbewusstsein aus dem gewonnen Pokalspiel gegen Lenting fing der 1. Satz gegen Inchenhofen auch gleich gut an. Beim Stand von 20:13 für den MTV nahm der Gegner eine Auszeit – der Satz ging trotzdem mit 25:14 an den MTV. Mit diesem Schwung lief der 2. Satz ebenso sehr gut an. Beim Stand von 8:3 dann jedoch der Schock – Zuspieler Jannis Rothenhäusler verletzte sich und konnte nicht mehr weiterspielen. Ein neuer

Zuspieler musste her – allerdings befanden sich die beiden Alternativen Felix Bauer und Tim Wagner nicht im anwesenden  Kader. So kam zunächst der Routinier Sebastian Stachowski zu seiner Zuspieler-Premiere und machte seine Sache sehr gut. Nach den ersten Umstellungsproblemen konnte der Satz, auch auf Grund der vorher herausgespielten Führung, mit 25:17 gewonnen werden. Für den 3. Satz stellte man jedoch komplett um und es kam Eric Heinecke zu Zuspielerehren. Dass diese Umstellung nicht sofort funktionieren würde war klar, beim Stand von 6:12 musste eine Auszeit her. Die Mannschaft fing sich wieder – trotz so mancher „schwieriger“ Schiedsrichterentscheidung. Punkt für Punkt wurde aufgeholt und so war es an Inchenhofen bei 21:21 eine Auszeit zu nehmen. Tom Suchanek musste die Seinen dann noch beim Spielstand von 21:23
zu sich rufen und die erhitzen Gemühter wieder einnorden. Endergebnis: 27:25!
So konnte wieder ein 3:0 Sieg, trotz sehr gewöhnungsbedürftiger Aufstellung, verbucht werden.

Zum 2. Spiel des Tages war dann der eilig herbeigerufene Zuspieler Tim Wagner rechtzeitig vor Ort. Die Aufstellung wurde wieder stark variiert und trotzdem ging das Team kompakt geschlossen und souverän ans Werk. Eitensheim wehrte sich nach Kräften musste aber den 1. Satz mit 18:25 „einstecken“. Durch die rege Trainingsbeteiligung konnten die Spieler Fabian Witzel und Tim Wagner ihre Talente unter Beweis stellen und fügten sich sehr gut ins Team ein. Die Sätze 2 und 3 wurden ebenso deutlich mit 25:14 und 25:17 gewonnen.
Bleibt zu hoffen dass die Verletzung von Jannis Rothenhäusler nicht allzu schwer ist – in den kommenden Wochen warten große Aufgaben auf die Herren des MTV.

Es spielten: Jannis Rothenhäusler, Tim Wagner, Florian Weber, Sascha Shakirin, Sebstian Stachowski, Max Niedermayr, Fabian Witzel, Philipp Langmaier, Patrick Burkart, Eric Heinecke, Rafal Dombrowski

Damen 1:  (mk) Fast in Vollbesetzung (Katha Ilmberger und Simone Kiermeier fehlten) trat dieses Wochenende die 1. Damenmannschaft gegen den Tabellenzweiten TSV TB München III und den Tabellensechsten SV Esting II an.

In der Partie gegen den TB München verkaufte sich die Damenmannschaft die ersten beiden Sätze deutlich unter Wert. So gingen diese, ohne jemals wirklich zum eigenen Spiel gefunden zu haben mit 14:25 und gar mit 5:25 an die
Münchener. Erst im dritten Satz legten die Ilmstädterinnen den Respekt ab und so entwickelte sich bis zur Satzmitte eine ausgeglichene Partie. Erst in der zweiten Satzhälfte schlichen sich vor allem in der Annahme wieder ein paar Ungenauigkeiten mehr ins Spiel des MTV. So ging dann auch dieser Satz mit 16:25 an den TB München.
Ganz anders dann der Auftritt gegen den SV Esting II – von Beginn im Spiel und ohne jeglichen Respekt spielten die Ilmstädterinnen wie aus einem Guss undsetzten Esting mit platzierten Angaben intelligenten Angriffen unter Druck. Es
entwickelte sich eine sehenswerte Partie mit wuchtigen Angriffen und spektakulären Abwehraktionen. Erst gegen Ende des 1. Satzes wurde das Angriffsspiel des MTV etwas weniger konsequent, sodass Esting sich absetzte und diesen Satz mit 25:21 gewann.
Völlig unbeeindruckt davon legten die MTV’lerinnen im zweiten Satz noch eine Schippe drauf. Mit überragender Block- und Abwehrarbeit gegen die beiden Hauptangreiferinnen der Estinger und im Gegenzug intelligent vorgetragenen Angriffen zogen die Pfaffenhofenerinnen diesen Satz bis zum 25:15 durch. Auch im folgenden Satz zeigten die MTV’ler sehenswertes Volleyball – nur verschliefen die Pfaffenhofener den Satzbeginn und gerieten schnell mit 0:5 in Rückstand. Diesen konnte Mannschaft um Kapitän Martina Holzmayr nicht mehr aufholen und verlor folgerichtig mit 19:25. Sichtlich angeschlagen von diesem Satz wurde nun die Gegenwehr der 1. Damen immer weniger und gab diesen Satz unter Wert mit 13:25 ab.

Fazit: Schade – an diesem Spieltag wären durchaus die ersten Punkte möglich gewesen – für die kommenden Partien muss die Damenmannschaft den unnötigen Respekt vor den Gegnern ablegen und gleichzeitig lernen, mit Satzbeginn voll da zu sein,
um unnötige Rückstände und langwierige Aufholjagden zu vermeiden.

Es spielten:
Martina Holzmayr, Vroni Holzmayr, Michi Lerchl, Laura Rauscher, Sarah Geier, Sarah Halbedl, Regi Kohlmeyer, Larissa Eichinger, Annkatrin Oswald, Claudia Kuntscher, Aileen Beeskow und Melly Röder

Damen 2:  (ss) Gestern traf die 2.Damenmannschaft im Lokalderby auf den TSV Reichertshausen.
Im ersten Satz fand Pfaffenhofen nur langsam ins Spiel.
Reichertshausen verunsicherte die MTVlerinnen in diesem Satz vor allem durch viele Lops und kurze Bälle, wodurch man den Satz mit 13:25 abgeben mussten. Im zweiten Satz fand Pfaffenhofen zu seiner gewohnten Stärke. Insbesondere durch die druckvollen Aufschläge von Zuspielerin Lena Stanglmayr konnte man sich sogar mit 8:1 von Reichertshausen absetzen. Es folgte ein ziemlich ausgeglichener Spielabschnitt mit viel Selbstbewusstsein bei den Pfaffenhofnerinnen. Fehlende Konzentration in der Annahme und viele Eigenfehler sorgten dann aber dafür, dass man sich in diesem Satz mit 19:25 als geschlagen geben musste. Wie es sich schon im 2. Satz angedeutet hatte ging Pfaffenhofen mit viel Selbstbewusstsein in den dritten Satz. Durch druckvolle Aufschläge und gute Annahme brachte man die Damen aus Reichertshausen zeitweise sehr ins Wanken. Besonders durch Annika Rothenhäusler, die zum Ende des Satzes durch sehr guten Angriff glänzte, ließ man sich den Satz nicht mehr nehmen, er endete mit 25:21. Im vierten Satz gelang es Reichertshausen durch gute Aufschläge die Annahme von Pfaffenhofen zu verunsichern. Eigenfehler und zu wenig Kommunikation sorgen dafür, dass die Ilmstädterinnen den Satz mit 11:25 abgeben mussten. Die Partie endete somit mit 3:1 für Reichertshausen.

Das zweite Spiel des Tages wurde von Freising III abgesagt und ging demnach mit
3:0 Sätzen an den MTV Pfaffenhofen.

Es spielten:
Anna Eckert, Lisa Meidinger, Verena Penner, Kathrin Huber, Annika Rothenhäusler, Susi Appel, Lena Stanglmayr, Paula Schneider, Sabine Schaubeck, Johle Sigl und Maria Sigl

Damen 3: (jh) Mit einem Kader von nur 6 Spielerinnen und ohne Diagonalangreiferin ging es am vergangenen Samstag für die 3. Damenmannschaft nach Manching. So übernahm kurzerhand eine der Mittelblockerinnen die fehlende Position.

Im ersten Spiel trafen die MTVlerinnen auf die Gastgeber, welche sich derzeitig auf dem 2.Tabellenplatz befinden. Eingeschüchtert durch die teils schwer annehmbaren Aufschläge der Zuspielerin von Manching und aufgrund mangelnder Absprache gab man die ersten beiden Sätze mit 11:25 und 15:25 an die Gegner ab. Erst im dritten Satz zeigten die Mädels,



was sie drauf haben. Durch gute Absprache, die richtige Besetzung der Abwehrpositionen und durchdachte Spielzüge fanden die Ilmstädterinnen endlich ins Spiel. Leider ging dieser Satz dann mit 23:25 ebenfalls an die Gegner.

Im zweiten Spiel gegen den ESV Ingolstadt machte sich jedoch die geringe Anzahl an Spielerinnen bemerkbar. Die Konzentration nahm ab, die Spielerinnen hatten teilweise keine Energie mehr und es gab keine Auswechselmöglichkeit
. Die ersten beiden Sätze des Spiels wurden somit mit 13:25 und 15:25 an die Gegner abgegeben. Im letzten Satz versuchten die Mädels vom MTV noch einmal ihr Bestes zu geben. Leider wurde dieser Satz auch mit 19:25 verloren.

Fazit: Trotz der beiden 0:3 Niederlagen, können die Mädels der 3. Damenmannschaft auch ein wenig stolz auf sich sein, denn einige der Spielerinnen haben auf Anweisung von Co-Trainerin Katha Geretshauser erstmals an einem Spieltag ihre Aufschläge "von oben" gemacht und das mit überraschend guter Quote. Es bleibt nur zu hoffen, dass beim nächsten Spieltag wieder mehr Spielerinnen zur Verfügung stehen.

Es spielten: Anna Schönbach, Jasmin Hoffelner, Lucie Bauer, Sonja Schmalzl, Sophia Hujer und Emilia Kisters



U20-weiblich:
 (km) Bei ihrem zweiten Spieltag der Saison holten die Mädels der U20 in Ingolstadt erneut einen Doppelsieg.
Das erste Spiel des Tages gegen die nicht zu unterschätzende Heimmannschaft ESV Ingolstadt mussten sich die Schützlinge von Trainer Patrick Burkart jedoch hart erkämpfen. Der erste Satz des Spiels ging leider durch viele Eigenfehler, vor allem ausgelöst durch Verwirrung auf der Spielfeldhälfte der Pfaffenhofener, verloren. Die Mannschaft musste aufgrund mangelnder Anzahl an Außenspielerinnen auch Mittelblockerinnen auf dieser Position einsetzen. Dies führte sowohl im ersten als auch im zweiten Satz zu Absprachefehlern, wohingegen im Verlauf des zweiten Satzes routinierter gespielt wurde. Der erste Satz ging mit 14:25 an die Ingolstädter verloren. Die schwer erarbeitete Routine im System der Pfaffenhofener zeigte sich sofort im Spielverlauf: „Danke-Bälle“ waren kein großes Problem mehr und auch die Absprache der MTVlerinnen untereinander



verbesserte sich. Dennoch konnte der zweite Satz nicht für den MTV gewonnen werden. Den geringen Abstand beim Ergebnis des verlorenen zweiten Satzes (24:26) wollten sich die Mädels der U20 Mannschaft aber nicht gefallen lassen. Von Ehrgeiz gepackt und zum Ärger der Heimmannschaft konnten sie den dritten Satz mit einem Ergebnis von 25:17 für sich entscheiden. Nach dem gewonnenen dritten Satz waren die MTVlerinnen noch motivierter, die zu Beginn häufig vorkommenden individuellen Fehler wurden zur Seltenheit und der Spielaufbau gestaltete sich immer besser, sodass auch der vierte Satz mit 25:20 gewonnen wurde. Beim letzten Satz waren die Ambitionen, dieses Spiel zu gewinnen, spürbar.Tatsächlich: Mit acht Punkten Vorsprung holte sich die Mannschaft des MTV den entscheidenden Tiebreak und somit einen Sieg im ersten Duell des Spieltages mit einem Ergebnis von 3:2.
Nach diesem Sieg ging die Mannschaft um Trainer Patrick Burkart motiviert an ihre zweite
und letzte Begegnung des Spieltages. Diesmal galt es, den Gegner SG Moosburg zu besiegen, um so den ersten Platz der Tabelle zu verteidigen. Gleich zu Beginn des Spiels war die Mannschaft auf Hochtouren, doch auch dieser Gegner war nicht zu unterschätzen. Nachlassender Konzentration der MTVlerinnen geschuldet, schenkten die Mädels am Ende des ersten Satzes einige Punkte her. Dennoch konnten sie diesen Satz mit 16:25 gewinnen. Auch den zweiten Satz konnte der MTV trotz Leichtsinnsfehlern ebenfalls mit 16:25 für sich entscheiden. Nach dem dritten Satz dieses Spiels (25:18 für den MTV) ging man schließlich mit einem verdienten 3:0-Sieg vom Feld.

Es spielten: (Foto v.l.: Caro Brinck,
Katja Mayr, Sophia Hujer, Lucie Bauer, Pauli Hofbauer,Theresa Zwingler und Anna Schönbach)


U16-männlich:  (sp) Am heutigen Sonntag startete die männliche C-Jugend hochmotiviert in den 2.Spieltag der Saison in Manching.
Zunächst traf man auf die Heimmannschaft. Mit gut platzierten Aufschlägen und guter Kommunikation auf dem Feld untereinander gelang es dem jungen Team aus Pfaffenhofen das Spiel mit 2:0 für sich zu entscheiden. Besonders Jonathan Schneider zeigte eine starke Leistung als Zuspieler. Er verteilte die Bälle gut, wodurch den MTVlern mehrere Optionen im Angriff ermöglicht wurden.
Kurz darauf spielten die Jungs gegen die bisher unbekannten Gegner aus Moosburg. Hier war die Herausforderung, die gute Kommunikation auf dem Feld beizubehalten und vor allem „schlaue“ Punkte zu machen. Besonders Simon Satzger baute druckvolle und platzierte Lobbs in das Spiel ein, sodass schließlich beide Sätze erneut gewonnen werden konnten.
Der letzte Gegner war Stammham. Durch Überlegenheit im Angriff konnte man im ersten Satz von Anfang an zeigen, wer das stärkere Team ist (25:19). Durch Unkonzentriertheit machten die Jungs im 2.Satz vor allem beim Aufschlag aber unnötige Fehler, sodass sie letztendlich ihre Stärken nicht ausspielen konnten (15:25). Im Tiebreak aber wollte man nochmal an die gute Leistung des Tages anknüpfen und schaffte ein 15:9, also einen weiteren Sieg für die Pfaffenhofener.

Fazit: Speziell an diesem Spieltag zeigten die Jungs Selbstständigkeit, Selbstbewusstsein und Mut, um auch mal neue Spielaktionen auf dem Spielfeld auszuprobieren. So kamen beispielsweise die ersten Rückraumangriffe zustande. Selbst wenn man kurz in Rückstand geriet, verlor keiner die Hoffnung und man kämpfte sich wieder in Führung. Das war in der letzten Saison nicht selbstverständlich. Auch gegnerische Trainer waren von einzelnen Aktionen, der guten Kommunikation sowie dem gut funktionierenden 5:1 System begeistert.
Es spielten: Quirin Bauer, Florian Berger, Florian Maier, Simon Satzger, Thomas Vukelic, Maxim Bogacev, Jonathan Schneider und Emil Hofbauer



U16-weiblich:  (sh) An diesem Sonntag hatte die 1.Manschaft der U16w einen Spieltag in Wettstetten, den die Mädels leider wegen zu wenig Spielerinnen (Krankheitsbedingt) verloren geben mussten. Jedoch wurden die Spiele trotzdem dank zweier Spielerinnen aus der 2.Manschaft ausgespielt. 

Das 1.Spiel gegen Wettstetten hatten die Pfaffenhofener Mädels Schwierigkeiten mit der Konzentration, so dass der 1.Satz 16:25 für Wettstetten ausging. Im 2.Satz rissen sie sich dann zusammen und konnten durch eine starke Leistung diesen mit 25:17 für sich entscheiden. Leider tauchten in den nächsten Sätzen wieder einige Unstimmigkeiten in der Annahme auf, so dass sie diese mit 9:25 und 20:25 abgeben mussten. 
Das 2. Spiel gegen Kösching gewann die 1.Manschaft mit einer sehr guten Leistung mit 3:0 (25:10; 25:15; 15:20). In diesem Spiel konnten die Mädels in allen 3 Sätzen mit einer guten Aufschlagpuote punkten. 
Es spielten: Klara Maier, Michaela Lanzl, Corinne Westenthanner, Jenni Zadrima, Blessing Kabadi, Eileen Kruppa, Johanna Hujer


(ae) Die 2.Mannschaft traf in Lenting auf den Gastgeber sowie Manching. Das erste Spiel verlief bis auf den dritten Satz sehr gut für Pfaffenhofen. Satz 1 und Satz  2 wurden mit jeweils  25:4 souverän gewonnen. Durch fehlende Konzentration und das gesteigerte Selbstbewußtsein der Gegnerinnen wurde der letzte Satz sehr knapp. Jedoch gewannen die MTV-Mädels auch diesen mit 25:19. 

Das zweite Spiel startete ebenfalls gut für Pfaffenhofen. Der erste Satz gegen Manching endete mit 25:12. Dies lag vor allem an der hohen Konzentration und der guten Absprache der Mädels. Jedoch unterschätzten die Pfaffenhofnerinnen im folgendem Satz die Gegnerinnen und gerieten in Rückstand. Durch neuen erlangten Ehrgeiz kämpfte man sich aber wieder an die Spitze und gewann den Satz mit 27:25. Durch den knappen Sieg waren die Mädels umso motivierter und gewannen den letzten Satz des Tages mit 25:20.

Es spielten:  Angelina Tushi , Sofie Krablicher, Lena Rojer, Nina Pomberger, Helena Rohrmann , Lach-Chi Nguyen , Eva Klostermair 


U13-weiblich:  (ps) Auch am heutigen Sonntag legten die E-Jugend Mädels wieder einen erfolgreichen Spieltag hin - diesmal in Pfaffenhofen. Die erste Mannschaft konnte mit zwei klaren Siegen gegen Freising und Wettstetten 2 die heimischenZuschauer begeistern. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Emma Leizinger, die mit tollen Einsätzen einen großen Teil zu den Siegen beitrug!
Mit diesem Ergebnis bleibt die erste Mannschaft weiterhin auf dem zweiten Platz der Tabelle. Aber die MTVlerinnen haben ihr Ziel klar vor Augen: Tabellenführer. Deshalb sind sie bereits jetzt voller Motivation, was den



nächsten und gleichzeitig auch schon letzten Spieltag der Saison im Dezember betrifft. Wenn sie eine ähnlich gute Leistung zeigen, wie an diesem Sonntag sollte dieses Ziel aber durchaus möglich sein!
Die zweite Mannschaft tat sich dagegen etwas schwerer. Die ersten zwei Spiele gegen Wettstetten 1+2 mussten sie trotz mehrmaliger Aufholjagd verloren geben. Doch die Mädels ließen sich nicht unterkriegen und gingen mit großer Motivation in ihr letztes Spiel gegen Schrobenhausen. Mit „Freuen und Abklatschen“ nach jedem Punkt, schüchterten die MTVlerinnen die Gegner ein und konnten damit vor allem im ersten Satz die wichtigen Punkte für sich entscheiden. Der zweite Satz war etwas eindeutiger, weshalb die Spielerinnen diesen Spieltag mit einem 2:0 Sieg abschließen konnten. 

Es spielten: Laura Abdelaal, Lena Diemer, Emma Leizinger, Nele Franke, Lina Franke, Jana Berger, Lara Feistner, Anna Diemer









Sonntag, 12.11.17

Drei Siege aus vier Spielen für Damen 2 + 3 beim Doppel-Heimspieltag
- U12-Jungs feiern die ersten zwei Siege ihrer Volleyball-Karriere



Damen 2, Kreisliga OBB 2, in Pfaffenhofen:
Damen 2  - SG Moosburg
Damen 2  - SC Freising III

3:2 (-18,19,21,-22,13)
3:0 (0,0,0)        
Damen 3, Kreisklasse OBB 1, in Pfaffenhofen:
Damen 3  - DJK Titting II
Damen 3  - SV Stammham II

3:0 (18,12,22)
0:3 (-24,-20,-20)        
U12-männlich, Staffel Nord, in Kösching:
U12-männlich  - TSV Kösching
U12-männlich  - SV Eitensheim 1
U12-männlich  - SV Eitensheim 2
U12-männlich  - ESV Ingolstadt
2:1 (22,-21,11)
0:2 (-19,-9)
2:1 (21,-16,9)
0:2 (-11,-14)       


Damen 2:  (sa)  Erfolgreicher Spieltag am Samstag für die zweite Damenmannschaft des MTV Pfaffenhofens!

Das erste Spiel gegen Freising war schnell gewonnen da diese gar nicht erst angetreten waren. Somit gingen automatisch alle 3 Sätze 25:0 an Pfaffenhofen. Das zweite Spiel gegen Moosburg forderte schon etwas mehr Aufwand für die MTVlerinnen.
Ein schwacher Start, der sich vor allem durch fehlende Konzentration und viele Eigenfehler auszeichnete, schenkte Moosburg den ersten Satz 18:25. Das ließ Pfaffenhofen aber so nicht auf sich sitzen und man holte sich den zweiten Satz mit deutlich stärkeren Angriffen und Aufschlägen 25:19. Die Souveränität des zweiten Satzes ließ im darauffolgenden Satz leider wieder nach. Nur mühsam entschied die zweite Damen den dritten Satz 25:21 für sich. Im vierten Satz baute der Gegner wieder Druck am Netz mit starken Angriffen und Aufschlägen auf, und besiegte Pfaffenhofen 22:25.
Der fünfte Satz schließlich war nichts für schwache Nerven. Beide Teams gaben alles, letztendlich setzten sich die Pfaffenhofnerinnen mit grosser Erleichterung 15:13 durch und holten somit den Heimsieg gegen Moosburg!

Neues Mannschaftsfoto


Damen 3:  (jh)  Der 3. Damenmannschaft gelang es endlich einen 3:0 Sieg einzufahren.

Höchst motiviert starteten die MTVlerinnen das Spiel in eigener Halle gegen die Zweite von Titting. Durch eine konzentrierte Annahme konnte man leicht ins Spiel finden und gute Angriffe aufbauen, weshalb der erste Satz mit 25:18 gewonnen
wurde. Zu Beginn des zweiten Satzes verloren die Mädels leider etwas an Konzentration, konnten sich aber schnell wieder fangen, einige „Danke-Bälle“ gut ausspielen und somit den zweiten Satz mit 25:12 und den dritten Satz mit 25:22 für sich
entscheiden.
Im zweiten Spiel trafen die Ilmstädterinnen auf den SV Stammham. Da man am vorherigen Spieltag nur sehr knapp gegen Stammhamm verloren hatte, wusste man, dass dieses Spiel machbar sein kann. Mit dieser Einstellung konnte im ersten Satz sogar ein Satzball abgewehrt werden, jedoch ging dieser Satz mit 24:26 an die Gegner.
Die beiden darauffolgenden Sätze waren geprägt von Höhen und Tiefen. Immer wieder schaffte es die 3. Damen Punktrückstände aufzuholen, die Führung konnte aber leider nicht gehalten werden. So verlor das Team des MTV die beiden Sätze
mit je 20:25.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Mannschaft von Trainer Patrick Burkart an ihre Leistung und Konzentration vom ersten Spiel anknüpfen sollte, damit Eigenfehler vermieden und weitere Siege in dieser Saison erspielt werden
können.
Es spielten: Anna Schönbach, Emilia Burghold, Sophia Hujer, Pauli Hofbauer, Jasmin Hoffelner, Katja Mayr, Lucie Bauer und Sonja Schmalzl

Neues Mannschaftsfoto



U12-männlich: (ul) Bei ihrem ersten Spieltag vor wenigen Wochen gingen die drei U12-Jungs, die erst seit Juli im Training sind, noch leer aus. Bereits am zweiten Spieltag gelang ihnen jedoch das erhoffte Erfolgserlebnis, und das gleich zweifach.

Denn gleich im ersten Spiel gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer von Gastgeber Kösching gelang den jungen Pfaffenhofenern die bisher beste Leistung im MTV-Trikot. Zeitgleich konnte Kösching nicht an die Souveränität des Auftakt-Spieltags anknüpfen, und mit teilweise sehr schönen Aktionen sicherten sich die Ilmstädter im Tie-Break den ersten Sieg ihres Volleyballer-Lebens. Während man im Anschluss gegen die 1.Mannschaft aus Eitensheim nur 10 Minuten lang gleichwertig mithalten konnte und im 2.Satz enorme Probleme mit den gegnerischen Aufschlägen hatte, sah man im 3.Spieldes Tages gegen die Eitensheimer Zweite wieder mehr Land. Diesmal schafften es vor allem Dennis Bandy und Maxi Stahl wie bereits kurzzeitig beim ersten Spieltag erneut, ein konstantes 3x-Spielen aufzuziehen, was letztendlich die Hauptursache für den zweiten Tie-Break-Sieg war.
Im vierten und letzten Spiel gegen den ESV Ingolstadt schwanden abschließend jedoch sictlich die Kräfte, und nur mit ihren konstanten Aufschlägen konnten die Donaustädter den MTVlern den Zahn ziehen.
Trotzdem ein historischer Tag für die MTV-Youngsters, die jetzt natürlich Blut geleckt haben und beim nächsten Spieltag Anfang Dezember einen weiteren Schritt in Technik und Spielaufbau machen wollen.

Es spielten: Dennis Bandy, Maxi Stahl, Jonas Schottenheim

Dennis Bandy (rechts) und Maxi Stahl nach dem Sieg über Eitensheim II.







Sonntag, 29.10.17:
Trotz teilweise bärenstarker Leistung: 1.Damen starten mit zwei Niederlagen in die Saison



Damen 1, Bezirksliga OBB West, in Pfaffenhofen:
Damen 1  - SV Germering
Damen 2  - TSV München-Ost

0:3 (-14,-25,-17)
1:3 (-7,13,-21,-20)        

Damen 1:  (hb) Muss man unbedingt von einem Fehlstart sprechen, wenn man nach dem ersten Spieltag als Aufsteiger ohne Punkte dasteht? Nein, muss man nicht! Und erst recht nicht nach dem ersten Auftritt der 1.Damenmannschaft in der Bezirksliga West.

Das MTV-Team hatte bei seinem ersten Auftritt in der höchsten oberbayerischen Spielklasse seit 4 Jahren die Vertretungen des SV Germering und des TSV München-Ost zu Gast und konnte über weite Strecken überzeugen. Allerdings begann die erste Begegnung gegen Germering mit einem klassischen Fehlstart. Ohne selbst einmal eine Aktion zu Ende gebracht zu haben, lagen die Gastgeberinnen schon nach wenigen Minuten mit 0:9 zurück, ehe sie sich langsam in die Partie kämpften. Während für den ersten Durchgang nur noch Schadensbegrenzung möglich war (14:25), gestalteten die Gastgeberinnen den 2. Satz völlig offen und lieferten dem SV einen engagierten Kampf auf beachtlichem Niveau, ohne sich allerdings zu belohnen. Mit 25:27 musste man den Gästen den Vortritt lassen, die es im Anschluss verstanden, sich Mitte des 3. Satzes abzusetzen und den letztlich verdienten 3:0-Sieg einzufahren (25:17).

In der 2. Partie des Tages traf man mit dem TSV München-Ost auf den letztjährigen Dritten und sah zunächst kein Land: Der TSV dominierte die Partie nach Belieben, hatte auf jede Aktion des MTV eine bessere Antwort und entschied den 1. Spielabschnitt in 13 Minuten mit 25:7 für sich. Doch was jetzt folgte war mehr als bemerkenswert. Völlig unbeeindruckt und auf einmal wie aus einem Guss spielend überrannten die Gastgeberinnen ihre Kontrahentinnen im 2. Satz geradezu. Mit guten


Trotz der beiden Niederlagen gab es auch vier teils sehr gute Punktspiel-Premieren: Die Neuzugänge Ankatrin Oswald (links, vom TSV Aichach gekommen) und Michaela Lerchl (Mitte, vom SV Haimhausen)  gaben ihr Liga-Debüt im MTV-Trikot, Regine Kohlmeyer (rechts) ihr Zuspielerin-Debüt, und MTV-Jugendspielerin Sarah Halbedl ihr Libera-Debüt.

Aufschlägen und einem von Regi Kohlmeyer in ihrem ersten Pflichtspiel als Zuspielerin hervorragend initiierten, druckvollen Angriffsspiel gelang es, die bis dahin unerschütterlich wirkenden Gäste zu Fehlern zu zwingen und mit 25:13 den Satzausgleich zu erzwingen.

In den beiden folgenden Sätzen boten beide Mannschaften ein tolles und absolut sehenswertes Volleyballspiel, indem sich letztlich doch die etwas größere Routine der Münchnerinnen durchsetzte (21:25; 20:25).

Fazit: Schon am ersten Spieltag hat die Mannschaft ihr Potenzial angedeutet. Nach kurzem Fremdeln in der neuen Liga zeigte sie Volleyball auf beachtlichem Niveau und wird so sicher nicht lange auf die ersten Punkte warten müssen.

Es spielten: Regi Kohlmeyer, Ankatrin Oswald, Martina Holzmayr, Sarah Geier, Sarah Halbedl, Katha Geretshauser, Claudia Kuntscher, Vroni Holzmayr, Mone Kiermeier, Michi Lerchl, Larissa Eichinger und Laura Rauscher

Neues Mannschaftsfoto





Sonntag, 22.10.17
Herrenmannschaft besiegt Bezirksligist Lenting im Pokal klar mit 3:0
Jugendteams holen in 21 Spielen 18 Siege - U13-Junioren qualifizieren sich bereits nach dem 2.Spieltag für die "Oberbayrische"


Stehen nach einem 3:0 über den höherklassigen TSV Lenting in der nächsten Runde des Kreispokals: Die MTV-Herren, hier beim Block durch Sebastrian Stachowski und Sascha Shakirin gegen einen Lentinger Angriff

Herren, 1.Kreispokal-Runde, in Pfaffenhofen:
Herren  - TSV Lenting (BZL OBB West)
3:0     
Damen 2, Kreisliga OBB 2, in Neufahrn:
Damen 2  - TSV Neufahrn
Damen 2  - SG Moosburg

3:2 (21,-16,-22,12,17)
0:3 (-15,-22,-14)        
Damen 3, Kreisklasse OBB 1, in Stammham:
Damen 3  - SV Stammham 2
Damen 3  - MBB Manching 2

0:3 (-24,-19,-22)
0:3 (-22,-16,-10)        
U20-männlich, Oberbayernliga, in Freising:
U20-männlich - SV/DJK Taufkirchen
U20-männlich - VC DJK München-Ost/TSV Herrsching
U20-männlich - SC Freising
U20-männlich - FTM Schwabing
2:0 (0,0)
2:0 (10,13)
2:0 (12,15)
2:0 (19,16)        
U20-weiblich, Staffel Nord, in Eichstätt:
U20-weiblich - VFB Eichstätt
U20-weiblich - ESV Ingolstadt
3:2 (25,-21,10,-16,5)
3:0 (22,17,18)        
U16-weiblich, Staffel Nord, in Manching:
U16-weiblich 1 - TSV Lenting
U16-weiblich 2 - SV Wettstetten
3:0 (3,4,10)
3:1 (-22,20,15,18)        
U13-männlich, Staffel Nord, in Kösching:
U13-männlich 1 - TSV Kösching
U13-männlich 1 - SC Freising
U13-männlich 1 - SV Stammham
U13-männlich 1 - U13-männlich 2
U13-männlich 2 - TSV Kösching
U13-männlich 2 - SV Stammham
U13-männlich 2 - SC Freising
2:0 (4,17)
2:0 (0,0)
2:0 (20,14)
2:0 (4,22)
0:2 (-22,-17)
2:1 (-20,16,8)
2:0 (0,0)        
U13-weiblich, Staffel Nord, in Wettstetten:
U13-weiblich 1 - SV Wettstetten 2
U13-weiblich 1 - SC Freising
U13-weiblich 1 - SV Wettstetten 1
U13-weiblich 1 - U13-weiblich 2
U13-weiblich 2 - SSV Schrobenhausen
U13-weiblich 2 - SV Wettstetten 2
1:2 (-18,17,-13)
2:0 (11,4)
2:0 (23,23)
2:0 (14,22)
2:1 (-22,15,7)
1:2 (-16,18,-10)        
Freizeit-Mixed, Kreis OBB Nord, Staffel A-Süd:
Hobby 1  - FC Böhmfeld
1:2 (-14,14,-21)      



Herren: In Kürze


Damen 2: (ss) Hochmotiviert startete die 2.Damenmannschaft in den ersten Auswärtsspieltag der Saison in Neufahrn. Zu Beginn im Spiel gegen den Gastgeber gab es kleine Anfangsschwierigkeiten, die jedoch im Laufe des ersten Satzes behoben wurden. So ging dieser am Ende mit 25:21 an den MTV. Im zweiten Satz gab es jedoch einige Probleme in den eigenen Reihen, die abgewehrten Angriffe richtig verwerten zu können. Die MTVlerinnen verloren diesen mit 16:25. Auch im dritten Satz konnten sie ihre Absprache noch nicht optimal abstimmen und so ging auch dieser wieder knapp an den Gegner.
Man gab sich jedoch nicht geschlagen. Mit neuer Motivation ging man in den 4.Satz und plötzlich funktionierte es wieder, der MTV gewann diesen Satz klar mit 25:12. Der Tiebreak forderte die letzte Kraft der Spielerinnen. Nach einem nicht nur körperlich sondern auch nervlich anstrengenden 5.Satz, konnten sich die Mädls aus Pfaffenhofen schließlich mit 19:17 durchsetzen und gewannen so das Spiel.

Das zweite Spiel des Tages begann sehr holprig. Man spürte die Erschöpfung der zuletzt gespielten fünf Sätze deutlich. So kamen die MTVlerinnen erst spät ins Spiel, so dass sie den Satz mit 15:25 abgeben mussten. Der zweite Satz startete ähnlich wie der Erste mit fehlender Konzentration. Doch plötzlich spürte man neue Kraft und die Aufholjagd begann. Leider kam diese aber zu spät und die Mädls verloren den Satz knapp mit 22:25. Im letzten Satz konnte die neu erhaltene Energie nicht mehr in Punkte umgewandelt werden und auch dieser wurde an die Moosburger abgegeben.

Insgesamt können die Mädls zufrieden mit ihrer Leistung sein, auch wenn das zweite Spiel verloren ging.

Es spielten: Lisa Meidinger, Kathrin Huber, Hannah Werther, Paula Schneider, Johle Sigl, Maria Sigl, Selina Sievers, Lena Stanglmayr, Verena Penner, Susi Appel, Sabine Schaubeck und Anna Eckert


Damen 3: In Kürze


U20-männlich: (mn) Die männl. A-Jugend hat vergangenen Sonntag drei von drei Spielen ohne Satzverlust gewonnen und ist somit auf dem besten Weg zur Oberbayrischen-Meisterschaft. Troz furioser Aufstellung im letzten Spiel, in dem Daniel Nothnagel (Diagonal- und Außenangreifer) als Zuspieler fungierte, gewannen die Pfaffenhofener ohne Probleme.



U20-weiblich: In Kürze


U16-weiblich: (sh) Heute hatte die U16w einen sehr erfolgreichen Sammelspieltag in Manching. Pfaffenhofen 1 spielte gegen Lenting. Durch eine sehr gute und konstante Aufschlagquote konnte die Manschaft das Spiel klar für sich entscheiden. (25:3, 25:4, 25:10).
Pfaffenhofen 2, die gegen Wettstetten spielten, hatte anfangs noch kleine Startschwierigkeiten und Konsentrationsprobleme, so dass sie den 1. Satz 25:22 abgeben mussten. In den nächsten 3 Sätzen wachten die Mädels dann aber auf und konnten durch einige gute Angriffe diesen 25:15, 25:18 und 25:20 gewinnen.

Es spielten: C1: Svetlana Shakirin, Elisabeth Muster, Klara Maier, Michaela Lanzl, Corinne Westenthanner, Jenni Zadrima, Blessing Kabadi
C2: Johanna Hujer, Eva Klostermair, Sofie Krabichler, Eileen Kruppa, Sophia Lüers, Lan-Chi Nguyen, Nina Pomberger, Helena Rohrmann, Lena Rojer, Angelina Tushi



U13-männlich: (ul) Ihr Minimal-Saisonziel haben die U13-Junioren bereits am heutigen zweiten Spieltag in Kösching erreicht. Durch vier weitere 2:0-Siege, die jedoch nicht immer durchgehend überzeugend verliefen, konnte die 1.Mannschaft auch ohne ihren 4.Mann Titus Possenriede ihre Tabellenführung ausbauen, den Abstand auf Platz 3 uneinholbar vergrößern und damit die Qualifikation zur Oberbayrischen Meisterschaft sicherstellen. Erfreulich sind die immer öfters eingesetzten Angriffsschläge, die nun endgültig zum Standardprogramm der jungen Mannschaft avanciert sind.
Aber auch die 2.Mannschaft konnte den Spieltag erfolgreich absolvieren, denn nach der knappen 1:2-Niederlage gegen Stammham vor zwei Wochen konnte man das erneute Tie-Break-Ergebnis diesmal jedoch umkehren. Nach dem verlorenen 


Mit "neuer", verbesserter Pritsch-Technik immer öfters zum erfolgreichen Angriffsschlag: Simon Krumböck beim Zuspiel auf Marvin Betzler


ersten Satz schafften es Julian Schuster, Bene Hujer und U12-Youngster Dennis Bandy in den nächsten beiden Sätzen, das
Spiel noch zu drehen.

Es spielten: E1: Simon Krumböck, Marvin Betzler, Markus Dombrowski
E2: Julian Schuster, Michael Vukelic, Julian Hörskens, Bene Hujer, Dennis Bandy



U13-weiblich: (ps) Auch am heutigen Sonntag legten U12-Mädls wieder einen sehr guten Spieltag in Wettstetten hin. Tolle Aufschläge, super Einsatz und volle Motivation, all das lieferten die Spielerinnen und belohnten sich auch: Die 1.Mannschaft 

gewann drei von vier Spielen, darunter auch das Match gegen Tabellenführer Wettstetten 1. Die MTVlerinnen steckten ihre ganze Energie in dieses Spiel, überraschten mit mehrfachem 3x-Spielen sowohl Zuschauer als auch Trainerinnen und konnten damit sogar 2:0 gewinnen. Weniger Glück hatte man jedoch gegen die 2.Mannschaft von Wettstetten: Hier verlor man u.a. durch ein paar unglückliche Fehlentscheidungen der Schiris mit 1:2. Ähnlich erging es gegen den selben Gegner der 2.Mannschaft des MTV: Auch hier musste man ein paar seltsame Entscheidungen schlucken und ebenfalls das Spiel knapp im Tie-Break abgeben.

Aber auch die "Zweite" blieb nicht sieglos: Gleich zu Beginn konnten sich die Mädls gegen Schrobenhausen behaupten und mit einer hervoragenden leistung das Spiel für sich entscheiden. Insgesamt können beide Teams auch nach diesem Spieltag äußerst zufrieden sein.

Es spielten: E1: Laura Abdelaal, Nele Franke, Lena Diemer, Emma Leinzinger
E2: Lina Franke, Anna Diemer, Lara Feistner, Lisa Promberger









Sonntag, 15.10.17
1.und 2.Damen erreichen zweite Kreispokal-Runde
Damen 3 und U12-Teams starten sieglos in die Saison


Erreichte mit der 2.Damenmannschaft und einem ungefährdeten Sieg gegen Etting die 2.Kreispokal-Runde: Kathrin Huber (links) beim Aufschlag

1.Kreispokal-Runde, in Etting und Neuburg:
Damen 1  - TSV Neuburg
Damen 2  - TSV Etting

3:1 (18,23,-19,20)
3:0 ()        
Damen 3, Kreisklasse OBB 1, in Ingolstadt:
Damen 3  - ESV Ingolstadt 3
Damen 3  - MTV Ingolstadt 3

0:3 (7,13,6)
0:3 (12,14,15)        
U14-männlich, Staffel Nord, in Stammham:
U14-männlich  - SV Stammham 1
U14-männlich  - SV Stammham 2
U14-männlich  - SC Freising
1:2 (7,13,6)
2:0 (12,14,15)
2:0 (12,14,15)